Mit EESeal+ lassen sich vollständig kundenspezifische Filtereinsätze für Standardsteckverbinder realisieren.

Mit EESeal+ lassen sich vollständig kundenspezifische Filtereinsätze für Standardsteckverbinder realisieren. Quell

Bei der EMV-Filtertechnik EESeal+ für Standardsteckverbinder geben die Anwender vor, welche Filterelemente für welchen Kontakt erforderlich sind. So entsteht ein vollständig kundenspezifischer Filtereinsatz mit verschiedenen Kondensatorwerten, Kurzschließungen und Trennungen. Innerhalb von Sekunden lassen sich die Einsätze ohne Sonderwerkzeug oder Löten in die Standardsteckverbinder einsetzen. Sie bilden einen EMI-Filter und eine Abdichtung gegen Umwelteinflüsse.

EMV-Filter für Standardsteckverbinder

Da diese Filtertechnik ohne Platine oder spröde, planare Keramikkonstruktionen auskommt, ist keine Anpassung des Steckverbindergehäuses erforderlich. Weiterhin erzeugen die Filter keine Lufttaschen und sie beeinträchtigen nicht die Funktion vorhandener Dichtungen. Bausteine und Verdrahtung sind vollständig in schützendes Silikon eingebettet, sodass Kondensatoren nicht „abspringen“ oder bei der Montage oder im Betrieb beschädigt werden können. Darüber hinaus ist der Silikonaufbau beständig gegen hohe Temperaturwechselbelastungen, Ozon, Chemikalien, Alterung und UV-Licht. Außerdem gibt es keine Federmetallkontakte (BeCu), die durch übermäßige mechanische Belastung beim Einbau spröde werden. EESeal-Kontakte können große Fluchtungs- und Passfehler ohne Funktionsverlust ausgleichen.

Bei der EMV-Filtertechnik EESeal+ geben die Anwender vor, welche Filterelemente für welchen Kontakt erforderlich sind.

Bei der EMV-Filtertechnik EESeal+ geben die Anwender vor, welche Filterelemente für welchen Kontakt erforderlich sind. Quell

Aufgrund einer verbesserten Masseebene weist die neue EESeal+-Technik im Vergleich zu den EESeals in Standardausführung einen geringeren Kontaktwiderstand und eine niedrigere Induktivität auf. Bei etwa 50 dB liegt die Spitzendämpfung und, laut Angaben von Quell, konnten Kunden ein Abschwächen der Störungen bei Frequenzen von bis zu 40 GHz beobachten. Zusätzlich zur EMI-Filterung erleichtert das EESeal+ die Erdung von Kontakten über das Gehäuse, wie zum Beispiel bei Koaxialschirmungen in Kombi-D-Sub-Steckverbindern ebenso wie bei Koaxial-Rundsteckverbindungen.