Flexibles Schranksystem

Der TS 8 von Rittal ist symmetrisch aufgebaut und ermöglicht den tiefen- und breitenvariablen Einbau von zölligen und metrischen Profil-Maßrastern. Der modulare Aufbau mit neuentwickelten, 16-fach profilierten Rahmenprofilen und zwei Befestigungsebenen macht die TS 8 Schränke nicht nur leichter, sondern darüber hinaus um 30 Prozent stabiler als vergleichbare Vorgängermodelle. Der nutzbare Innenraum hat sich dabei um 15 Prozent vergrößert. Dennoch ist die neue Systemfamilie mit der Baureihe DK-PS von Rittal kompatibel, so dass auch hier ein Höchstmaß an Investitionsschutz realisiert wurde.
Für die Anreihung können Türen und Wände beliebig miteinander kombiniert werden. Durch die erstmals realisierte Option, Schränke auch über Eck ohne Zwischenrahmen anzureihen, nutzt der TS 8 auch beengte räumliche Verhältnisse in Büroumgebungen optimal aus. Eine maximale Höhe von 2.200 mm und Tiefen bis 1.000 mm sorgen für optimale Raumausnutzung. Komplett belüftete Adaptionstüren gestatten auch den nachträglichen Einbau tieferen Geräts ohne Demontage des Schrankes. Mit speziellen Adaptern, die in die Horizontalprofile integriert werden können, ist eine schnelle Zerlegbarkeit und damit ein leichter Transport sichergestellt.
Neue Klimatisierungskonzepte von Rittal werden auch hohen thermischen Anforderungen gerecht. Die doppelten Befestigungsebenen für Einbauten können beispielsweise auch für eine Lüfterwand genutzt werden, so dass erst gar keine Wärmenester entstehen. Ein neuer Dachlüfter mit sehr hoher Luftleistung und extrem geringem Geräuschpegel gestattet den Einsatz der Schranksysteme sogar in direkter Büroumgebung. Der doppelwandige Aufbau erleichtert die Kabelführungen. Rittal hat darüber hinaus auch die Anforderungen an einen automatischen Potentialausgleich zwischen Einbauten, Türen und Seitenwänden berücksichtigt und einen Direktkontakt-Erdungsbolzen vorgesehen.

Rittal Schaltschränke
Tel. (01) 610 09-0
denk.s@rittal.at
www.rittal.at