Die Frequenzumrichter der VLT Serie 5000 wurden um eine neue rotorflussgeregelte Version VLT Serie 5000 Flux erweitert. Der Leistungsbereich erstreckt sich von 0, 75 kW bis 400 kW bei Netzspannungen von 200 – 500 V. Die Flussvektorsteuerung fand mit VLT  5000 bisher hauptsächlich in Applikationen mit offener Regelschleife (Open Loop) Verwendung, für die eine Steuerung auf Basis der Motorspannung und einem statischen Flussmodell ausreichend ist.


Für anspruchsvolle Anwendungen jedoch, mit geschlossener Regelschleife (Closed Loop), ist eine dynamische Flussvektor-Antriebsregelung auf Strombasis oft die einzig mögliche Lösung. Die Frequenzumrichter der neuen VLT Serie 5000 Flux bieten eine echte feldorientierte Regelung auf Basis einer Stromregelung. Sie sind unabhängig vom eingesetzten Motorenfabrikat und damit für solche Anwendungen bestens geeignet. VLT 5000 Flux bietet sehr schnelle und präzise Drehzahl- und Drehmoment-Anregelzeiten durch Drehzahlrückführung mittels Inkrementaldrehgeber oder Absolutencoder. Doch auch ohne Drehzahlrückführung (Sensorless) weist das Gerät außerordentlich dynamische Eigenschaften auf. Die Encoderüberwachung wirkt auch im Stillstand des Antriebes und gewährleistet so eine hohe Anlagensicherheit.


Die automatische Motoranpassung vieler Frequenzumrichterhersteller benötigt zum Ausmessen der Motorersatzschaltbilddaten einen drehenden Motor, was in komplexen Anlagen zu größeren Problemen führen kann. Wie alle VLT Frequenzumrichter ist auch die VLT Serie 5000 Flux über die Bedieneinheit LCP2 programmierbar. Das Motto: Können Sie einen VLT bedienen, können Sie alle bedienen` wurde auch bei dieser neuen Baureihe konsequent fortgesetzt. Die bereits von der VLT Serie 5000 bekannte Applikationsoption rundet das Leistungspaket der VLT Serie 5000 Flux ab. Neben der Synchronisier- und Positioniersteuerung ermöglicht sie auch eine elektronische Kurvenscheibensteuerung inklusive eines elektronischen Nockenschaltwerkes. Zusätzlicher Montageaufwand ist hierfür nicht notwendig, denn die Optionskarte wird im Frequenzumrichter integriert.


Zusammen mit den neuen Asynchronservomotoren Bauer 2000 Servo liefert Danfoss die komplette Drives Solution. Bauer 2000 Servo ist als Servomotor und Servo-Getriebemotor im Leistungsbereich von 0,37 kW bis 30 kW mit Nenndrehmomenten 1,5 Nm bis 100 Nm lieferbar. Wie alle Bauer Motoren wird auch Bauer 2000 Servo standardmäßig in Schutzart IP 65 geliefert. Die Geräte zeichnen sich durch eine schlanke Bauform und ein geringes Massenträgheitsmoment aus. Kurzfristige Überlasten, bis zum 5-fachen Nenndrehmoment, bewältigt Bauer 2000 Servo spielend. Die Motoren werden in un- oder fremdbelüfteter Ausführung geliefert. Je nach Anwendung kann dies von großer Bedeutung sein. Z, B für den Einsatz in der Textilindustrie. Hier würde ein belüfteter Motor Textilfasern oder Flusen ansaugen, das Lüftungsgitter verstopfen und so eine ausreichende Kühlung des Motors verhindern.


Auch mit den Anschlüssen beweißen die Motoren von Bauer 2000 Servo Flexibilität. Sie können auf Wunsch mit Klemmkasten oder mit Steckverbindungen geliefert werden, weiche den Vorteil einer einfachen und schnellen Verdrahtung bieten. Die beiden neuen Produkte werden ab September 2001 lieferbar sein.