Das Gehäuse Schroff Interscale M für kleine und ungenormte Leiterplatten.

Das Gehäuse Schroff Interscale M für kleine und ungenormte Leiterplatten.Pentair Electronics Protection

Die Schroff VME-, VPX-, VXS-, CompactPCI, CompactPCI Serial- und MicroTCA-Systeme von Pentair werden nach Kundenvorgabe aus Standardteilen und -komponenten inklusive Kühlung, Stromversorgung und so weiter konfiguriert. Durch den modularen Aufbau dieser Produkte lassen sich so bereits zirka 95 Prozent aller Kundenwünsche abdecken. Die restlichen 5 Prozent werden durch Anpassung der Standardsysteme mit einfachen Modifikationen erreicht.

Damit die Konfiguration für die Kunden möglichst einfach ist, hat Pentair das Schroff System Selection Tool entwickelt, das im Internet verfügbar ist. Nachdem der Kunde die entsprechende Bus-Technologie gewählt hat, kann er zwischen Lagersystemen und der Konfiguration eines individuellen Systems wählen. Bei der individuellen Konfiguration werden entweder bestimmte Baukonzepte vorgegeben oder alle Rahmenbedingungen (Backplane, Befestigungsoptionen, mechanische Eigenschaften, thermische Eigenschaften und Stromversorgung) eines gewünschten Systems abgefragt und automatisch eine geeignete Lösung gezeigt. Anschließend sendet der Kunde seine Anfrage, unter Angabe der Zahl der gewünschten Prototypen und des Lieferdatums beziehugsweise der Zahl der benötigten Seriengeräte plus Lieferdatum, direkt an Pentair. Von dort bekommt er dann ein entsprechendes Angebot.

Mit seinem neuen Gehäuse Schroff Interscale M beschreibt Pentair einen neuen Weg, nämlich über den 19-Zoll-Bereich hinaus hin zu Gehäusen für kleine und ungenormte Leiterplatten. Analysen, die der Gehäuseentwicklung vorangegangen sind, haben ganz klar die vielfältigen Anforderungen des Marktes gezeigt. Gewünscht sind ein kleiner und kompakter Aufbau, Stabilität, leichte Montage und komfortable Einbaumöglichkeiten für die Elektronik. Außerdem soll das Gehäuse qualitativ hochwertig, mit integriertem EMV-Schutz, ansprechendem Design und kundenspezifischer Bedruckung sowie in viele Standard-Gehäusegrößen vorhanden sein. Auch Modifikationsmöglichkeiten und kundenspezifische Anpassungen sowie verschiedene Lieferoptionen und vor allem ein attraktiver Preis sind gefragt.

Entstanden ist ein Gehäuse mit der Schutzart IP30, bestehend aus nur vier Einzelteilen, das mit zwei Schrauben einfach montiert und demontiert werden kann. 21 Gehäusegrößen sind direkt ab Lager erhältlich. Der EMV-Schutz wird bereits durch die Verzahnung der Gehäusewände erreicht und gewährleistet bei etwa 20 dB bis 2 GHz. Eine breite Palette an Standard-Zubehör, zum Beispiel der flexiblen Leiterplattenbefestigung, verschiedenen aufsteckbaren Füßen, diversen Lüftern und Befestigungselementen, ermöglicht die schnelle und unkomplizierte Integration der Elektronik. Abnehmbare Front- und Rückelemente machen die eingebaute Elektronik leicht zugänglich. Durch Modifikationen wie zum Beispiel Gehäusefarbe, Ausbrüche und Bedruckung der Front- und Rückseiten, kann das flexible Gehäuse Schroff Interscale M weiter individualisiert werden. Von der Prototypenphase bis zur Serie wird alles auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst.

Weitere Services wie die Vormontage aller Teile inklusive Zubehör, die Wärmesimulation mit Flowtherm oder ein Windkanaltest sind ebenfalls möglich. Durch die unterschiedlichen Lieferoptionen (Express-Lieferung in 5 Werktagen, Serien-Lieferung zwischen 2 und 12 Wochen) kann der Kunde den Preis seines Gehäuses mitbestimmen.