Auf der Computermesse Computex in Taipeh hat AMD heute erstmals den neuen Grafikstandard AGP 8x auf einem PC-System mit einem AMD Athlon Prozessor der 8. Generation öffentlich vorgeführt. AMDs Prozessor-Architektur der 8. Generation und AGP 8x wurden entwickelt, um Kunden neue Leistungsdimensionen bei Grafikanwendungen zu erschließen.


Dies beinhaltet niedrige Speicher-Latenz, höheren Datendurchsatz sowie die Möglichkeit, größere Cache Speicher einzusetzen. Die Demonstration lief auf einem System mit einem AMD-8151 Grafik Tunnel mit einem zusätzlichen Logik-Schaltkreis, der AGP 8x und AMDs HyperTransport-Technologie unterstützt sowie einer SiS Xabre AGP 8x Grafikkarte.


„Neue Technologien wie AGP 8x auf AMDs neuer Prozessor-Architektur der achten Generation zu implementieren dient dazu, den Datendurchsatz zwischen Prozessor und Grafikkarte zu steigern“, so Rich Heye, Vice President of Platform Engineering and Infrastructure bei AMDs Computation Products Group.


„Kunden, die grafikintensive Anwendungen nutzen, von Spielen bis hin zu Digital Content Creation (DCC), werden von höheren Bildwiederholraten und weniger Flaschenhälsen im Grafiksystem des Computers profitieren, wenn sie diese neue Plattform benutzen.“


AMD plant im ersten Halbjahr 2003 mit der Auslieferung der AMD Opteron Prozessoren zu beginnen. Für die Auslieferung der AMD Athlon Prozessoren der achten Generation für Desktop-PCs visiert AMD das vierte Quartal 2002 an.