Kombiniert SMT-Technik mit modernen Kapselungsmethoden: das XRG70-703 RS232.

Kombiniert SMT-Technik mit modernen Kapselungsmethoden: das XRG70-703 RS232.

„Hitek Power hat seine eigens für Hochleistungsanwendungen im Bereich Röntgenprüfung und -analyse entwickelte HV-Stromversorgung XRG70-703 mit einer RS232-Variante erweitert“, verkündete Gary Byfield, Director of Engineering von Hitek Power in Littlehampton, West Sussex, Großbritannien. Das XRG70-703 RS232 verfügt über eine Ausgangsspannung von null bis 70 Kilovolt bei null bis ein Milliampere und eine maximale Ausgangsleistung von 70 Watt. Das Gerät bietet zudem eine geerdete Heizstromversorgung mit 5,5 Volt DC bei 3,5 Ampere. Die Stromversorgung ist Teil der Produktpalette von Hitek Power für Röhren mit geerdeter Kathode und geerdeten Heizstromansteuerungen. Die Heizstromversorgung lässt sich automatisch über eine integrierte Strahlstromregeleinrichtung überwachen. Die Leistungsstufe verwendet einen stromgespeisten Resonanz-/Gegentaktwandler, wodurch der Hersteller einen hohen Wirkungsgrad und einen sicheren Betrieb gewährleisten kann. Mit der Kombination aus SMT-Technik, einer Steuerung der HV-Beanspruchung und modernen Kapselungsmethoden kann das Unternehmen auf ein kompaktes und zuverlässiges Produkt blicken. Das kompakte XRG70-703 RS232 misst 140 mal 73 mal 233 Millimeter (Breite mal Höhe mal Tiefe) und wiegt 3,3 Kilogramm. Die verschiedenen Möglichkeiten zur Fernsteuerung und Überwachung sind auf die Anforderungen moderner Röntgensys-teme zugeschnitten, die eine feine abgestimmte Steue-rung benötigen, was die beispielsweise immer teurer werdenden Röhren schützt. Die RS232-Schnittstelle ermöglicht neben der Fern-überwachung der Ausgangsspannung, und des Ausgangsstroms auch die der Heizspannung und des Heizstroms. Ausgangsspannung und -strom lassen sich über einen 15-poligen D-Typ-Stecker fernüberwachen und -regeln. Über Potentiometer an der Vorderseite können diese Parameter sowie Maximalstrom und Standby-Heizstrom vor Ort bestimmt werden. (eck)