Bildergalerie
Das Hybrid-MOS-Design weist eine größere Energieersparnis über den gesamten Strombereich auf.
Eine Performance auf IGBT-Niveau ist garantiert, auch wenn die Stromstärke kurzzeitig hohe Werte erreicht.
Ein Eigenschaftenvergleich zwischen IGBTs, Superjunction MOSFET und Hybrid MOS.

Das Hybrid-MOS-Design kombiniert die Strukturen von Superjunction-MOSFETs und IGBTs zu einem Produkt, das hohe Schaltgeschwindigkeit und die Schwachstrom-Eigenschaften von MOSFETs mit der Spannungsfestigkeit von IGBTs verbindet. Daraus resultieren Energieersparnisse über das gesamte Spektrum von geringen bis großen Stromstärken.

Die letzten Jahre waren durch ein vermehrtes Streben nach Energieersparnis und durch neue Energiespar-Vorschriften gekennzeichnet. Hieraus resultiert ein Trend, die Jahresarbeitszahl (engl.: Annual Performance Factor – APF) von Hausgeräten zu veröffentlichen. Dieser Parameter gibt die Energieeffizienz eines Geräts sehr wieder und fördert die Tendenz zur Senkung des Energieverbrauchs im statischen Zustand. Für einen effizienten Betrieb von Geräten benötigen sie effiziente Netzteile. In diesen Fällen lässt sich ein Superjunction-MOSFET zum schnellen Schalten niedriger Ströme in der PFC-Schaltung verwenden. Für industrielle Ausrüstungen und ähnliche Anwendungsfälle mit hohen Temperaturen und Stromstärken kommen Superjunction-MOSFETs dagegen nicht in Frage. Hier setzt man stattdessen die weniger effizienten IGBTs ein.

Rohm setzt auf eine Struktur, die die Rückseite der Wafer kontrolliert und sich der Superjunction-Technologie bedient. Sie macht es möglich, die Eigenschaften der Superjunction-MOSFETs auch bei hohen Strömen und unter dem Einfluss hoher Temperaturen beizubehalten. Das Resultat ist ein leistungsfähiger Betrieb mit hoher Schaltgeschwindigkeit und guten Schwachstrom-Eigenschaften. Dies erweitert nicht nur den zulässigen Betriebsbereich der Bauelemente, sondern vergrößert auch das Spektrum der in Frage kommenden Bauelemente. Darüber hinaus lassen sich in Hochleistungs-Anwendungen, in denen wegen der hohen Temperaturen und Stromstärken jetzt IGBTs zum Einsatz kommen, die Vorteile der hohen Schaltgeschwindigkeiten und der Ansteuerung mit niedrigen Stromstärken nutzen, was Energieersparnisse ermöglicht.