Die Kernkompetenzen des Unternehmens sind 3D-Sensoren und -Systeme, die mit Streifenlichtprojektion und Software Oberflächenfehler erkennen und analysieren. Die vom Unternehmen entwickelten Lösungen können mit zwei oder mehr Kameras und einem Projektor Flächen von wenigen Quadratzentimetern bis zu etwa 1 m² als 3D-Punktewolke erfassen. Die Sensoren eignen sich für alle Oberflächen, die mindestens einen Teil des Lichtes diffus reflektieren. Das sind zum Beispiel Stahl, Aluminium, Kunststoffe oder Keramik. Zusammen mit den Produkten für die Inspektion spiegelnder Oberflächen kann Micro-Epsilon nun alle Oberflächen abdecken. Die Geschäftsführung übernimmt Robert Wagner, bisheriger Abteilungsleiter Entwicklung 2D/3D-Messtechnik bei Micro-Epsilon.