Kabelsteckverbinderfamilie Micro-Bridge im 1,27-mm-Raster

Kabelsteckverbinderfamilie Micro-Bridge im 1,27-mm-Raster Erni

Die Kabelsteckverbinder (Cable-to-Board-Steckverbinder) wurden in Anlehnung an die Automotive-Prüfvorschrift LV214 und USCAR entwickelt. Die Micro-Bridge-Varianten erfüllen die hohen Anforderungen der Automobilbranche, insbesondere bei der Stecksicherheit. Koshiri-Sicherheit und eine elektrische, optionale CPA (Connector Position Assurance) garantieren zudem eine sichere und korrekte Verbindung. Trotz des kleinen Rasters von 1,27 mm ist der Micro-Bridge robust und widersteht den Vibrationen im Fahrzeug dank beidseitiger Verriegelung. Die Micro-Bridge-Federleisten werden mit Schneidklemm- und Crimp-Anschlüssen verfügbar sein. Die modular aufgebaute Familie beinhaltet ein- und zweireihige Ausführungen mit 2 bis 40 Kontakten.

Die einreihige IDC-Federleiste ist mit 90°- und 180°-Leitungsabgang erhältlich, die zweireihige mit 180° Leitungsabgang. Die Messerleiste in SMT-Ausführung ist sowohl in gerader als auch in abgewinkelter sowie ein- und zweireihigen Versionen erhältlich. Durch die modulare Bauweise können Federleisten gleich welcher Anschlusstechnik (Schneidklemm oder Crimp) mit der polzahlgleichen Messerleiste gesteckt werden. Die Crimpkontakte im Federleistengehäuse sind primär und sekundär verriegelt, während bei den IDC-Ausführungen die Kontakte bereits im Gehäuse bestückt sind. Der neue geschlossene Crimpkontakt des Kabelsteckverbinders sorgt für eine erhöhte Zuverlässigkeit bei der Verarbeitung. Die für jede Polzahl optional verfügbare farbige und mechanische Codierung erleichtert die Zuordnung und verhindert das unsachgemäße Stecken.

Die hohe Temperaturbeständigkeit von bis zu 150°C ermöglicht den Einsatz in thermisch anspruchsvollen Bereichen wie zum Beispiel in LED-Nähe im Frontscheinwerfer. Die Strombelastbarkeit wird abhängig von der Polzahl und dem Leiterquerschnitt mit bis zu 8,5 A je Kontakt und die Betriebsspannung mit bis zu 70 VAC/DC spezifiziert.