Eine positive Arbeitsatmosphäre fördert die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und damit den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Untersuchungen haben gezeigt, dass die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz diese Wirkungskette maßgeblich beeinflussen kann. So leistet eine auf den Menschen angepasste Arbeitsplatzbeleuchtung einen Beitrag zur Produktivität und zum Wohlbefinden. Um verschiedene Beleuchtungskonzepte hinsichtlich ihrer Wirkung zu untersuchen und zu dokumentieren, hat Zumtobel vergleichbare Büroräume mit dynamischen Lichtmodellen ausgestattet, bei denen Lichtfarbe und Intensität variieren.

Auf einen Blick

Wenn LED-Licht und Lichtmanagement sich treffen ist generell schon mal Energieeffizienz gegeben. Aber ein optimales Beleuchtungskonzept umzusetzen ist nicht leicht, da der Designer die Lichtmenge, die Lichtfarbe und die Lichtrichtung auf die jeweiligen Bedürfnisse und variierendes Tageslicht abstimmen muss.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Beleuchtung starke Auswirkungen auf das Wohlbefinden, die Schlafqualität sowie die Arbeits- und Konzentrationsleistung der Mitarbeiter hat. Durch diese Erkenntnisse rückt die biologische Funktion des Lichts immer mehr ins Zentrum der Lichtplanung. Licht wirkt auf das hormonelle System des Menschen und dient dem zirkadianen Rhythmus (innere Uhr) als Taktgeber: Helles, kaltweißes Licht wirkt wie Tageslicht und damit aktivierend, schwächeres wärmeres Licht am Abend begünstigt den Übergang in die Ruhephase. Durch das Variieren von Lichtmenge, Lichtfarbe und Lichtrichtung kann künstliches Licht die Wirkung des Tageslichts im Innenraum noch verstärken.

LED-Technik und Lichtmanagement

Anpassungsfähige LED-Leuchten, die einfach zu konfigurieren sind, tragen nicht nur zur Flexibilität, sondern auch zur Energieeffizienz einer Lichtvariante in Büroräumen bei. Denn durch das Dimmen der LED lässt sich die Lichtsituation in allen Tätigkeitsbereichen einfach an die Anforderungen anpassen und der Effekt leistet damit einen Beitrag zur Energieeffizienz. Mehrfachschatten oder zu hohe punktuelle Leuchtdichten kann der Betreiber durch den Einsatz von Entblendungsoptiken vermeiden.

Dank ihrer Qualitätsparameter gelten hochwertige LED-Leuchten sowohl für die Allgemeinbeleuchtung als auch für die Nebenzonen und die Akzentbeleuchtung als intelligente Alternative zu konventioneller Bürobeleuchtung. Weiteres Potenzial liegt in einem Lichtmanagementsystem, denn durch die intelligente Einbindung von Tageslicht-, Anwesenheitssensoren- und Zeitschaltung lässt sich ein Maximum an Energieeffizienz erreichen. In Verbindung mit LED-Technologie können die Einsparungen bis zu 80 Prozent betragen.

Licht für Bürokonzepte

Bei der Entwicklung von Produkten und der Konzeption von maßgeschneiderter Beleuchtung für anwendungsbezogene Kundenprojekte berücksichtigt Zumtobel neben den technischen Anforderungen auch spezifische Bedürfnisse ebenso wie Trends und gesellschaftliche Entwicklungen. Die Entwicklung der LED-Stehleuchte Sfera und der Technologie Swarmcontrol beruht auf den Beobachtungen und Veränderungen in der Arbeitswelt, und wurde im Auftrag der Credit Suisse zusammen mit Zumtobel konzipiert. Für den im März 2012 eröffneten Neubau beauftragte Credit Suisse in Zürich Zumtobel mit der Entwicklung einer Sonderleuchte.

Die Beleuchtungstechnik in dem Bürogebäude von Credit Suisse stellt sich auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ein und ermöglicht ihnen die direkte Einflussnahme auf die Lichtverhältnisse ihrer Umgebung.

Die Beleuchtungstechnik in dem Bürogebäude von Credit Suisse stellt sich auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ein und ermöglicht ihnen die direkte Einflussnahme auf die Lichtverhältnisse ihrer Umgebung.Zumtobel

Das ganzheitliche Bürokonzept der Credit Suisse sah vor, die Bedürfnisse der Mitarbeiter und ihre Tätigkeiten mit den damit verbundenen Sehaufgaben zu berücksichtigen. Die Leuchte sollte den Nachhaltigkeitsansprüchen der Credit Suisse genügen sowie mit innovativer Gestaltung und durch ihre Licht- und Steuertechnik punkten. Dafür plante der Auftraggeber den Einsatz von arbeitsplatzbezogenen Stehleuchten, die eine Grundbeleuchtung der Räumlichkeiten, ergänzendes Licht für individuelle Arbeitsplätze und eine indirekte Aufhellung der Decke leisten können. Zu Arbeitszeiten, an denen nur vereinzelte Plätze besetzt sind, war eine Grundbeleuchtung der wichtigen Bürobereiche bei minimalem Energieverbrauch erwünscht. Das Bürogebäude der Credit Suisse entstand nach den Minergie-Standards (der wichtigste Energiestandard in der Schweiz für Niedrigenergiehäuser) – dementsprechend lautete der Auftrag für Zumtobel, dass auch das Beleuchtungskonzept nachhaltig gestaltet ist.

Die LED-Stehleuchte sorgt für flexibles Licht in jeder Bürosituation.

Die LED-Stehleuchte sorgt für flexibles Licht in jeder Bürosituation.Zumtobel

Aus der partnerschaftlichen Produktentwicklung entstand eine LED-Leuchte, die heute als Serienprodukt Sfera verfügbar ist. Die Technik stellt sich auf die Bedürfnisse aller Mitarbeiter ein und ermöglicht ihnen die direkte Einflussnahme auf die Lichtverhältnisse ihrer Umgebung. Die übergeordnete Automatisierung ist durch Swarmcontrol realilsiert, die Technologie verbindet die Kundenwünsche mit den Anforderungen an die Nachhaltigkeit.

Lichtkomfort am Arbeitsplatz

Sfera unterstützt das Gesamterscheinungsbild in Großraumbüros durch ihr Design und sorgt für flexibles Licht in jeder Bürosituation. Dank der Technik berücksichtigt Sfera auch die unterschiedlichen Bedürfnisse in einem Mehrgenerationenbüro und erlaubt das individuelle Einstellen der Beleuchtungsstärke. Außerdem ermöglicht sie durch eine Neukonfiguration eine rasche Anpassung auf Veränderungen der Raumsituation ohne zusätzliche Software. Darüber hinaus erhöht eine punktuelle Arbeitsplatzbeleuchtung oder eine helle Grundbeleuchtung den Lichtkomfort.

Möglich wurde dieser Fortschritt durch die Kombination des adaptiven Lichtmanagements Senscontrol III und der Swarmcontrol-Technologie, die bei Sfera erstmals Verwendung fand. Senscontrol misst mittels eines Lichtsensors die Beleuchtungsstärke am Arbeitsplatz und steuert so viel Kunstlicht bei, wie für eine optimale Beleuchtung erforderlich ist. Ein Präsenzmelder aktiviert beziehungsweise deaktiviert die Leuchte bei An- oder Abwesenheit des Mitarbeiters. Mit der Swarmcontrol-Technologie konfigurieren sich die Leuchten selbstständig über Ultraschallsensoren als Schwarm und kommunizieren über ein integriertes Funkmodul.

Wo Flexibiltät auf Konzept trifft

Die LED-Beleuchtung orientiert sich an der vorherrschenden Menge des Tageslichtes.

Die LED-Beleuchtung orientiert sich an der vorherrschenden Menge des Tageslichtes.Zumtobel

Zwei Funktionen ermöglichen eine rasche und einfache Anpassung an wechselnde Bürosituationen: Die Korridorfunktion bietet Sicherheit und Orientierung auf dem Weg zum Arbeitsplatz. Beim Betreten des Büros gibt der integrierte Bewegungsmelder ein Signal an die Nachbarleuchten, die sich dann schrittweise auf etwa 200 Lux hochdimmen und dem Mitarbeiter mit indirektem Licht den Weg weisen. Die Anwesenheitsfunktion garantiert mit 500 Lux optimale Lichtverhältnisse am Schreibtisch, wobei jeder Mitarbeiter die Lichtmenge auf seine persönlichen Bedürfnisse abstimmen und bis 750 Lux erhöhen kann. Damit liefert Sfera ein direktes Licht für den Schreibtisch, das dank der patentierten Optik MPO+ ein blendfreies Arbeiten am Bildschirm oder am Tablet-PC ermöglicht.

Am Arbeitsplatz garantiert die Anwesenheitsfunktion Lichtverhältnisse von bis 500 Lux mittlerer Beleuchtungsstärke. Durch ein Funksignal an die Nachbarleuchten bildet sich eine Lichtwolke, so entsteht eine angenehme Raumathmosphäre.

Am Arbeitsplatz garantiert die Anwesenheitsfunktion Lichtverhältnisse von bis 500 Lux mittlerer Beleuchtungsstärke. Durch ein Funksignal an die Nachbarleuchten bildet sich eine Lichtwolke, so entsteht eine angenehme Raumathmosphäre. Zumtobel

Durch die Kommunikation untereinander bilden die umliegenden Leuchten darüber hinaus eine Lichtwolke, wodurch in Abhängigkeit vom verfügbaren Tages- und Kunstlicht eine angenehme Raumatmosphäre in der unmittelbaren Umgebung entsteht. Mit Lichtmengen von zirka 6300 Lumen, einer geringen Anschlussleistung von 70 W und einer LED-Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden punktet Sfera hinsichtlich Effizienz. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Stehleuchte benötigt die LED-Leuchte mindestens 40 Prozent weniger Energie.

Deutlich höhere Einsparungen sind zu verzeichnen, vergleicht man Sfera mit anderen Stehleuchten, die beispielweise einen höheren Anteil an indirektem Licht aufweisen. Nach der Umsetzung des Auftrags der Credit Suisse wurde aus der Sonderleuchte Sfera mit Swarmcontrol ein Serienprodukt.