Die Firma Sitron hat die optoelektronischen Unfallschutz‑Lichtgitter der Baureihe „SULG 2“ weiterentwickelt. Neu ist eine Reichweite des Lichtgitters von 14 m. Die Eigenschaften wie Selbst‑Testung im laufenden Betrieb, integrierte Blanking Funktion zum einfachen Ausblenden von Teilen des Schutzfeldes, die An­lauf‑/Wiederanlaufsperre oder die Kaskadierbarkeit wurden nicht verändert. Außerdem lässt sich das System mit Hilfe des zusätzlichen Bus-Converters NSR‑0700 über einen PC konfigurieren.


Die im 40 mm Rundprofil der Sende‑ und Empfangsleisten enthaltene Auswertung spart Verdrah­tungsaufwand. Die Schutzfeldhöhe variiert in 10 Ab­stufungen zwischen 325 mm und 1675 mm bei Auflö­sungen von 30 mm, 55 mm oder 80 mm.