National Semiconductor ergänzt sein Power-Management-Portfolio mit einem neuen Hochvolt-Single-Ended-Controller, der sämtliche Funktionen zur Implementierung der Steuer-, Treiber- und Regelfunktionen von Sperr- und Durchflusswandlern enthält. In seinem kompakten, nur 4 mm x 4 mm großen und thermisch optimierten Chip-Scale-Package, enthält der neue Baustein LM5020 einen 100-V-Start-up-Bias-Regler, einen Current-Mode-PWM-Controller, einen 1,5-A-Leistungs-MOSFET-Treiber sowie präzise Hochfrequenz-Steuerungsschaltungen. Er stellt damit eine ebenso kompakte wie effiziente Lösung für zahlreiche Power-over-Ethernet (PoE) Powered-Device-Applikationen (PD) dar. Außerdem ist er der ideale Bias-Stromversorgungs-Controller für das 42-V-Kfz-Bordnetz, den industriellen 36-V-Bus und hochverfügbare dezentrale Stromversorgungs-Systeme in 48-V-Kommunikations-Ausrüstungen wie z.B. Vermittlungsstellen, Routern und DSL-Zugangsmultiplexern. Der High-Speed-Controller LM5020 erzielt Gesamt-Signallaufzeiten von weniger als 100 ns und enthält einen für 1 MHz geeigneten, mit nur einem Widerstand zu programmierenden Oszillator. Der IC im MSOP-10 oder LLP-Chip- Scale-Gehäuse mit 10 Pins hat folgende besonderen Merkmale:


-Start-up-Bias-Regler mit großem Spannungsbereich von 15 bis 100 V


-Schneller Leistungs-MOSFET-Treiber für Spitzenströme bis zu 1,5 A.