Bilderstrecke
Bei einfachem Handling ermöglicht der Schablonendrucker einen sauberen und reproduzierbaren Druck, sowohl bei kleinen Bauteilen und feinen Strukturen bis 0,5 mm als auch bei hochpoligen Bauteilen.
Angeboten wird der Drucker mit drei verschiedenen Möglichkeiten der Schablonenaufnahme.

Das handliche Gerät weist eine solide Grundbauweise und eine sehr hohe Druckqualität auf. Bei einfachem Handling ermöglicht der Schablonendrucker einen sauberen und reproduzierbaren Druck, sowohl bei kleinen Bauteilen und feinen Strukturen bis 0,5 mm als auch bei hochpoligen Bauteilen, verspricht Fritsch. Die Druckausrichtung wird in X, Y und Theta-Achse präzise und schnell durch Drehknöpfe geregelt. Der Parallelhub stellt dabei ein einwandfreies Druckbild durch das zuverlässig saubere Trennen von Leiterplatte und Schablone sicher. Der Abhubmechanismus ist so konstruiert, dass verschiedene Leiterplattenstärken eingestellt und auch doppelseitig gedruckt werden können.

Angeboten wird der Drucker mit drei verschiedenen Möglichkeiten der Schablonenaufnahme. Mit einer Schiene für die Verwendung von festen Aluminiumrahmen beziehungsweise gängigen Schnellspannsystemen und mit dem universellen Halterrahmen (903.203) in den die Schablonen ohne Spannung eingeklemmt werden. Besonders beliebt bei Kunden ist hingegen der universelle Spannrahmen (903.204). In diesen lassen sich die verschiedensten Schablonengrößen einsetzen, da das Spannen von zwei Seiten erfolgt. Dennoch ist keine Lochung zur Aufnahme nötig. Bei Verwendung der magnetischen Leiterplattenhalter (903.103) ist ebenfalls das doppelseitige Bedrucken von Leiterplatten möglich.

Der Drucker eignet sich bestens für die Fertigung von Prototypen und kleinen Serien. Bei der Konzipierung hatten die Ingenieure von Fritsch auch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis im Visier.

Productronica 2015: Halle A3, Stand 237