15919.jpg

Entgegen den gesamtwirtschaftlichen Lage setzte die medizintechnische Fachmesse Medtec Europe, die vom 3. bis 5. März 2009 auf dem neuen Messegelände in Stuttgart stattfand, ihren positiven Trend fort und erzielte sowohl bei der Ausstellungsfläche als auch bei den Besuchern ein Plus von 20%. Über 11000 Besucher konnten sich mit den Exponaten der 633 ausstellenden Unternehmen vertraut machen.

Als besonders interessant bewertet der Veranstalter Canon Communications die Tatsache, dass verstärkt Besucher und Firmen die Medtec Europe nutzen, die nicht originär im medizinischen Bereich angesiedelt sind, sondern z.B. aus Luft- und Raumfahrt oder dem Automobilbau stammen. Nicht unerwähnt bleiben sollte die Messe Südtec, die der Veranstalter zur selben Zeit und am selben Ort stattfinden ließ und die sich an Zulieferer aus verschiedensten technischen Branchen richtete, von der Metallbearbeitung über die Elektronik und Kunststoffe bis hin zu Halbzeugen, Design und Konstruktion. Nachfolgend eine kleine Zusammenstellung von Elektronikprodukten, die auf der Medtec zu bewundern waren.

Um Risiken wie Wechselansteckungen zu vermeiden und die Gesundheit und das Leben der Patienten sowie des Pflegepersonals zu schützen, wird in der Medizin-Industrie immer mehr Einwegmaterial verwendet. Mit dem Einwegstecker L.U.C. (Limited Use Connector) stellte Fischer Connectors eine Lösung vor, die sowohl die Anforderungen von medizinischen Einwegprodukten unterstützt als auch die notwendigen wettbewerbsfähigen Preise bietet. L.U.C ist steckkompatibel mit allen Fischer Connectors Dosen und Kupplungen der Serie 104.

Der maximale Kabeldurchmesser des Einwegsteckers beträgt 8,7 mm. Er ist mit Löt- oder Crimpkontakten von 2 bis 19-polig verfügbar. Die Steckereinzelteile sind EtO sowie Gamma sterilisierbar und entwickelt nach den Anforderungen der Richtlinien UL/IEC 60601. Sensortechnics entwickelt nach Kundenanforderungen spezielle Drucksensoren mit Durchflusseigenschaften (Flow-Through). Diese Drucktransmitter können in Reihe mit einem Leitungs- oder Fluidiksystem verbunden werden und messen den relativen oder absoluten Druck flüssiger Medien.

Sie besitzen nur minimale interne Totraumvolumina und können so schon geringste Stoffmengen präzise messen. Durch spezielle Sensormaterialien mit hoher Wärmebeständigkeit eignen sich die Drucksensoren zur Dampfsterilisation in Autoklaven. Die 50-W-Stromversorgung GS-1549 von GlobTek hat zwei geregelte, ripple-arme Ausgänge: +12 V=, 2 A und variable 10…100 V= mit 26 W. Sie erfüllen die im medizinischen Bereich wichtigen Sicherheitsbestimmungen 60601.1, 606950 und entsprechen den EMV-Direktiven für CE und FCC Class B Applikationen.

Die offenen Netzteile haben Abmessungen ab 177,8 x 76,2 x 3,456 mm und benötigen eine Eingangswechselspannung im Bereich 85…264 V. Eingebaut sind Schutzfunktionen gegen Überstrom und Kurzschluss, Überspannung und thermische Überlastung. Die Frankfurt Laser Company präsentierte ihre MicroGreen Laser-Baureihe jetzt mit integriertem Fotodetektor . Der grüne Laser MicroGreen PD liefert eine konstante Ausgangsleistung bis zu 8 mW TEM00 und gehört mit einem Durchmesser von nur 5,6 mm zu den weltweit kleinsten DPSS-Lasern.(jj)