Für Widerstandsbrücken, DMS-Sensoren und alle gängigen Analog-Eingangssignale stehen Busklemmen mit einem minimalen Messfehler zur Verfügung. Die Busklemme KL3356 eignet sich z.B. für die Widerstandsbrückenauswertung von Dehnungsmessstreifen beim Erfassen von Kräften und Drücken sowie beim Wiegen. Hier beträgt der minimale Messfehler +/- 0,01 %.


Weitere Messtechnik-Busklemmen verarbeiten standardisierte Spannungs- und Stromsignale im Bereich von +/- 2 V, 0…2 V, +/- 10 V, 0…10 V sowie 0/4…20 mA. Die Signale werden mit 16 Bit Auflösung und 15 Bit Genauigkeit digitalisiert und galvanisch getrennt zur übergeordneten Steuerung transportiert. Die Klemmen vereinen zwei Kanäle in einem Gehäuse und haben einen Messfehler von 0.05 %. Durch Selbstkalibrierung werden hohe Genauigkeit und Langzeitstabilität erreicht.