14805.jpg

Die AS540x-Familie von Austriamicrosystems ermöglicht eine echte differenzielle Messung des Magnetfelds in allen drei Raumachsen für lineare, Off/On-Axis- und dreidimensionale Kippsensor-Anwendungen. Das neu entwickelte 3D-Hallelement liefert eine Ausgabe von absoluten Winkel- und Lineardaten mit hoher Auflösung. Diese Flexibilität ermöglicht neue Lösungsansätze mit verbesserter Leistung für industrielle und automotive Anwendungen. Die AS540x-Serie wurde in Zusammenarbeit mit dem deutschen Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelt, das Lizenzinhaber der Hall-in-One-Technologie ist. Die AS540x-Serie verwendet zwei Pixelzellen in einem Differenzmodus, um ein robustes Verhalten gegenüber externen Einflüssen wie magnetischen Streufeldern sicherzustellen. Zusätzlich besitzt das IC einen EEPROM-Speicher, um Entwicklern freie Programmierung und Linearisierung zu ermöglichen. „Die Stärke dieser Technologie ist die echte 3D-Messung der einzelnen Komponenten eines Magnetfelds. Exakt kalibrierte laterale und vertikale Hallsensoren werden zur Erhöhung der Gesamtperformance eingesetzt. Die Verwendung von zwei 3D-Pixelzellen erweitert zudem den absoluten linearen Positionsmessbereich auf 40 mm“, erläutert Marcel Urban, Product Manager Magnetic Encoder bei Austriamicrosystems.