PubSub ermöglicht den Einsatz von OPC UA auf der Feldebene, wo Steuerungen, Sensoren und eingebettete Systeme eine optimierte, stromsparende und latenzarme Kommunikation in lokalen Netzwerken erfordern. Erste Implementierungen von PubSub sind auf 8bit-Controllern mit nur 2kB SRAM realisierbar.

Neben der Feldebene eignet sich PubSub auch für den Einsatz von OPC UA in hochskalierbaren Cloud-basierten Anwendungen, bei denen eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Edge-Geräten über öffentliche Wide Area Networks (WANs) Daten sicher an internetbasierte Broker-Anwendungen liefern können.

Thomas Burke, Präsident der OPC Foundation, erklärte: „Die Pub-Sub-Spezifikation trägt dazu bei, OPC UA als einen grundlegenden Standard für die Implementierung von universeller Datenvernetzung und Interoperabilität der Informationsintegration in der schnell wachsenden Welt der Industrial Internet of Things (IIoT), Industrie 4.0 (I4.0) und Machine to Machine (M2M) Anwendungen zu etablieren“.

Publish/Subscribe-Modell

Bisher arbeitet OPC UA mit einem Client/Server-Mechanismus. Ein Client fragt eine Information an (Request) und erhält eine Antwort von einem Server (Response). Dieses System stößt an seine Grenzen, wenn das Netzwerk zu viele Teilnehmer hat. Das Publish/Subscribe-Modell dagegen ermöglicht eine One-to-many- sowie eine Many-to-many-Kommunikation. Ein Server sendet seine Daten in das Netzwerk (Publish) und jeder Client kann diese Daten empfangen (Subscribe).