Pilz baut die Fertigungen am Stammsitz in Ostfildern und in China aus.

Pilz baut die Fertigungen am Stammsitz in Ostfildern und in China aus.Pilz

Mehr als zwei Drittel seines Umsatzes (67,8 %) erzielte das Unternehmen durch den Export. Wichtige Märkte blieben Nordamerika, China und Japan, sowie die europäischen Nachbarstaaten. Unter den Tochtergesellschaften, die zweistellige Zuwachsraten beim Umsatz erreichten, sind auch Länder aus der EU. „Mit unserem Portfolio können wir uns auch in Ländern behaupten, in denen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schwierig sind“, so Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung bei Pilz. Für 2013 rechnet das Unternehmen mit einem moderaten Wachstum.

Das inhabergeführte Unternehmen investierte 2012 über 14 Millionen Euro. Im Fokus der kommenden Monate stehen die neuen Fertigungsstätten in China sowie am Stammsitz in Ostfildern. Nach Abschluss der Planungen soll in Ostfildern noch 2013 und in China 2014 mit dem Bau der Produktionsstätten begonnen werden. Auf den Bereich Forschung und Entwicklung entfielen wie im Jahr zuvor 33 % der Ausgaben. Bezogen auf den Umsatz investierte das Unternehmen 15 % in F&E.