PMS dokumentiert die relevanten Parameter der laufenden Produktion und ermöglicht die schnelle Reaktion auf Veränderungen. Eine integrierte Rezeptverwaltung überwacht die Zusammensetzung der Endprodukte und sichert deren gleichbleibende Qualität. Darüber hinaus optimiert das System den Rohstoff – und Maschineneinsatz vom Einkauf über die Herstellungsprozesse bis hin zur Auslieferung. Das Produktion Management System von Siemens verbessert das Qualitätsmanagement und die Anlagenbelegung.


Auf der Automatisierungsebene erfasst und analysiert PMS wichtige Produktionsdaten bis hin zur Verpackung einschließlich der Palettierung. Es stellt Rohstoffe, Halbfertig- waren oder Verpackungen zeitgerecht und in der erforderlichen Menge und Qualität bereit. Das manuelle Erfassen und Auswerten von Daten wird überflüssig. Die direkte Übernahme von Rezepturen, beispielsweise aus einem SAP-Modul, vermeidet Eingabefehler.


Weiterhin können alle Datensätze über frei wählbare Verknüpfungen verbunden werden. Dies ermöglicht individuelle Auswertungen und Chargenverfolgung, Verbrauchsdaten- und Qualitätsdatenerfassung und unterstützt so die Produktions- planung und Bedarfsrechnung. Auf diese Weise stehen alle Informationen über den gesamten Produktionsprozess dem Management für rasche Entscheidungen zur Verfügung.