Die Produktfamilie Interbus Rugged Line von Phoenix Contact für die schaltschranklose Automatisierung wird um zwei Module erweitert. Hierbei handelt es sich um ein Modul mit 16 rücklesbaren Ausgängen sowie ein weiteres Kombimodul mit acht rücklesbaren Aus- und acht Eingängen. Der eingelesene Zustand der Ausgänge wird über den Feldbus an die Steuerung zurückgemeldet. Mit dieser Funktion wird der Ist-Zustand jedes Ausgangs über einen Eingang separat erfasst und an die Steuerung zurückgemeldet. Die direkte Integration dieser Funktion in die Rugged Line Module ermöglicht neben einer schnellen Projektierung eine fehlerfreie und einfache Installation.


Eine separate Rückführung der Ausgangssignale auf einen Eingang ist nicht mehr notwendig. Die Produktfamilie Rugged Line bietet eine große Funktionsvielfalt und lässt sich durch die Ausführung in Schutzart IP 67 direkt vor Ort einsetzen. Die kurzschlussfesten Ein- und Ausgänge der Module führen zu einer hohen Anlagenverfügbarkeit. Zudem sind umfassende Diagnosefunktionen, wie die Überwachung der Daten- und Spannungsleitungen, eine pro-aktive Lichtwellenleiterdiagnose sowie die Überlast- und Kurzschlussdiagnose integriert. Sensoren und Aktoren lassen sich einfach und schnell über M12-Steckverbinder, die Versorgungsspannung und der Feldbus über Rugged Line-Steckverbinder anschließen.