550iee0915-turck-imx18-ccm.jpg

Hans Turck

Turck: Dabei meldet das Multifunktionsgerät dem Leitsystem mit einem einfachen Schaltsignal nicht korrekt geschlossene Türen ebenso wie ein Überschreiten der Grenzwerte für Temperatur und Innenraumfeuchte. Der 18 mm breite Hutschienengerät verfügt über eine eigensichere Zwei-Leiter-Messumformer-Speiseschnittstelle und ist so auch im explosionsgefährdeten Bereich einsetzbar. Der simple Teach-in-Prozess erfolgt direkt am Gerät ohne Computer oder zusätzliche Hilfsmittel. Für weitere Diagnosemöglichkeiten, etwa um die absoluten Messwerte auszulesen, steht die standardisierte HART-Schnittstelle zur Verfügung. Neben der Interfacetechnik sind gleich mehrere Sensoren vorhanden, die den aktuellen Status der Umgebung erfassen: ein Temperatur-, ein Absolutfeuchte- und ein Triangulationssensor. Die Basisversion des IMX18-CCM wird Anfang 2016 verfügbar sein. Danach folgt eine weitere Variante, an die sich auch externe Sensoren anschließen und in das Überwachungskonzept integrieren lassen.