Silikon-Schaltmatten werden heute verwendet, um direkt oder indirekt eine Schaltfunktion mit einer darunter liegenden Leiterplatte oder einem anderen Schaltungsträger auszuführen. Es wird zwischen direkter und indirekter Kontaktgabe unterschieden. Direktkontakt mit der Leiterplatte oder auch Leiterbahnfolie erfolgt über Carbonpillen oder -druck, Metallkontakte oder Polydornfolien (geprägte „Knackfolie“ mit Leitsilberpunkten). Indirekte Betätigungen werden über eine Folientastatur oder Kurzhubtaste ausgelöst.


Als Grundmaerial für die Schaltmatten dient Silikongummi, meist in einer Härte von 60 Shore. Die Tasten werden im Siebdruck beschriftet. Durch ein PU-Coating wird die Oberfläche versiegelt und schützt die Beschriftung vor Abrieb. Es stehen jedoch noch weitere Möglichkeiten in der Oberflächengestaltung zur Verfügung.