Roberto Banelli, Geschäftsführer von MB Elettronica, Cortona, Italien, ist davon überzeugt, dass eine erfolgreiche Elektronikproduktion in Europa wesentlich von einem ausgewogenen Verhältnis aus Mitarbeiter-Know-how und technologischer Innovation abhängt. Nur so lassen sich modernste Prozesse kostengünstig betreiben. Das 1988 gegründete Unternehmen war eines der ersten Unternehmen, das SMT-Elektronikproduktion als Dienstleistung betrieb. Typische Aufträge beinhalteten die Produktion hochwertiger Baugruppen in hohen Stückzahlen – meist jeweils mehrere Tausend Stück – für wenige, ausgewählte Kunden. Neuerdings werden auch kleinere Stückzahlen in speziellen Bereichen wie Bahnsteuerungen und Signalwesen, Medizintechnik, Hochgeschwindigkeits-Telekommunikation sowie Luft- und Raumfahrt gefertigt. Bereits 1995 wurde eine der weltweit ersten SMT-Bestückerplattformen mit integrierter optischer Bauteilzentrierung in Cortona installiert, was es ermöglichte, hochwertige Baugruppen schnell und kostengünstig zu fertigen.

Umfassende Ausstattung und Know-how

Die Montagehalle von MB Elettronica mit den vier Bestücklinien.

Die Montagehalle von MB Elettronica mit den vier Bestücklinien. Yamaha

Das umfassende Portfolio an Lifecycle-Dienstleistungen wie Machbarkeitsstudien, Prototypentwicklung, fertigungsgerechtes Design, Bauteil-Engineering, Material-Management, Redesign, Reparatur und Wartung, bringt den Kunden nicht nur Einsparungen. Es lassen sich zusätzlich auch durch Aspekte wie Leiterplatten-Layout, Bauteilauswahl und Stromaufnahme wertvoller Bauraum im Innern der Gehäuse einsparen. Was die SMT Elektronikproduktion betrifft, reichen die Dienste von reiner Leiterplattenbestückung bis zu komplexen Geräte-Komplettmontagen. Zudem wurde durch weitere Investitionen das Portfolio um das Aufbringen von Schutzbeschichtungen, Rework einschließlich BGA-Gehäuse und die Verarbeitung von Strukturklebern erweitert. Massimo Morandi, Werksleiter bei MB Elettronica, „Wir können auch Materialwirtschaft und Traceability auf Bauteilebene als Dienstleistung anbieten. Unterstützt wird dies durch unsere speziell entwickelte Manufacturing-Management-Software (MMS), die die relevanten Informationen zwischen unseren Montagesystemen und dem übergeordneten Enterprise-System austauscht.“

Für die Raumfahrt qualifizierter Reinraum

Auch verfügt das Unternehmen über einen nach ISO-Klasse 8 spezifizierten und für die Raumfahrt qualifizierten Reinraum. Ausgestattet ist dieser mit SMD-Bestücker, Dampfphasen-Lötofen, automatischer, optischer Inspektion (AOI) und einem Prüf-Mikroskop. Damit ist es möglich auch Raumfahrt-Projekte, wo spezielle Prozesse wie Vortrocknung, Entgoldung, Vorverzinnung und Vorformung unabdingbar sind, abzuwickeln. Roberto Banelli. „Wir sind stolz auf unsere Weiterbildungs-Standards, zu denen so wichtige Branchen-Zertifikate wie IPC-A-610 und ECSS (European Cooperation for Space Standardization) gehören.“ Denn die Investitionen in die Qualifizierungen und Schulungen der Mitarbeiter ist dem Unternehmen wichtig, wie auch das MB Elettronicas Mentoring-Programm.

Flexibles Equipment und flexible Prozesse

Insgesamt verfügt MB Elettronica über 4.000 m² Produktionsfläche, verteilt auf zwei Ebenen. Während im oberen Stockwerk Support-Dienste untergebracht sind, sind im Erdgeschoss vier SMT-Bestücklinien installiert (Bild 1). Das Herzstück jeder Linie bilden die Bestücker YS12 und YS12F von Yamaha, mit einer Bestückleistung von 200.000 Bauteilen je Stunde. Diese Plattformen können Chip-Bauteile bis herab zu 01005 (metrisch 0402) bestücken. Die YS12F-Bestücker können Bauteile bis zu einer Größe von 45 x 100 mm bei maximal 15 mm Höhe verarbeiten. Große QFPs, SMD-Elektrolytkondensatoren oder lange Steckverbinder werden präzise platziert. Das System der Mehrwinkel-Kameras zur Identifizierung und Ausrichtung von Bauteilen sorgt auch bei Ultrafine-Pitch-Bauteilen für höchste Platzierungsgenauigkeit. Zusätzlich korrigiert das Multiple Accuracy Compensation System (MACS) automatisch abweichende Maschinen-Variablen und stellt damit eine konsistente 3-Sigma-Genauigkeit innerhalb ±5 µm sicher.

Die Bestücker wurden speziell für schnelles und einfaches Rüsten ausgelegt.

Die Bestücker wurden speziell für schnelles und einfaches Rüsten ausgelegt. Yamaha

Unter einem Dach

Yamaha Motor IM ist eine Subdivision der Yamaha Motor Corporation und vereint Entwicklung & Konstruktion, Herstellung, Vertrieb und Service unter einem Dach. Darüber hinaus nutzt das Unternehmen seine Kernkompetenzen zur Entwicklung von Schablonendruckern, Inspektionssystemen für Leiterplatten-Baugruppen, Bestücker für Flip-Chip-Hybride und Dosiersysteme.

Intelligente elektrische Feeder

Der hohe Mix aus spezialisierten Produkten, den MB Elettronica heute produziert, bedingt Losgrößen von wenigen Dutzend oder Hunderten Einheiten, was extrem flexibles Equipment und ebenso flexible Prozesse erfordert. Die Yamaha-Bestücker wurden speziell für schnelles und einfaches Rüsten ausgelegt. Optimierte Programmerstellung und intelligente elektrische Feeder mit integrierter Bauteilerkennung tragen zur Produktionseffizienz bei. Die SMT-Linien werden von Druckern wie dem YSP-Highspeed-Drucker von Yamaha und dem kompakten YCP10 versorgt. Der YCP10 akzeptiert die gleichen Leiterplattenformate wie der YSP (bis 510 x 460 mm), benötigt aber nur eine Aufstellfläche von 1,13 x 1,76 m. Beide Modelle verfügen über eine integrierte Barcode-Funktionalität für effizientes Rüsten. Der 3S-Druckkopf (Swing Single-Squeegee) und die automatische Pasten-Nachfüllung stellen eine konsistente Füllung der Schablonenöffnungen für jeden Druckvorgang sicher. Der 3S-Kopf ermöglicht eine kontinuierliche Veränderung des Rakelwinkel und die Pasten-Nachfüllung kompensiert die Nebeneffekte der Schablonenreinigung. Darüber hinaus stehen für die Drucker Optionen wie die Wide-View-Druckinspektion und der Schlecht-Marken-Transfer zur Verfügung. Letzterer reicht die Information an das nachgeschaltete Equipment weiter, was den Abfall minimiert und die Produktivität erhöht.

Unterstützung zur Effizienzoptimierung

MB Elettronicas Investitionen in modernste Technologien sind im ganzen Produktionsbereich zu finden. Sechs miteinander verknüpfte Bauteil-Lagertürme optimieren die Lagerung und Verwaltung der Bauteile. Zudem unterstützt dies die Bediener dabei, benötigte Teile schnell zu bekommen und die Rüstzeiten zu minimieren. Der italienische Spezialist richtet nun seinen Blick nach vorne und investiert weiter in neue Technologien für die Elektronikproduktion und die Kompetenz seiner Mitarbeiter.

SMT/Hybrid/Packaging: Halle 4, Stand 321

Der Drucker hat nur eine Aufstellfläche von 1,13 x 1,76 m.

Der Drucker hat nur eine Aufstellfläche von 1,13 x 1,76 m. Yamaha