TDK bietet eine Serie kompakter 3D-Transponderspulen mit hoher Sensitivität für Passive-Entry-Passive-Start-Systeme (PEPS) sowie andere Zugangssysteme.

TDK bietet die Transpondermodule in sechs verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Spezifikationen an.

TDK bietet die Transpondermodule in sechs verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Spezifikationen an. TDK

Die Bauelemente der Serie B82453C*A* mit Abmessungen von 11,5 x 12,5 x 3,6 mm3 werden in sechs Varianten angeboten, mit Sensitivitäten im Bereich von 45 mV/µT bis 83 mV/µT und Induktivitätswerten von 4,75 mH bis 13,2 mH. Die Mittenfrequenz beträgt 125 kHz. Das optimierte Design des Kerns hat zur Folge, dass die Sensitivitäten der neuen 3D-Transponderspulen um rund 20 Prozent über den Werten von Vorgängertypen und Geräten mit vergleichbaren Induktivitätswerten liegen. Damit lassen sich insbesondere PEPS-Systeme von Fahrzeugen aus größerem Abstand als bisher aktivieren. Aufgrund der Kunststoffumspritzung und der lasergeschweißten Anschlüsse sind die RoHS-kompatiblen Bauelemente mechanisch sehr stabil. Dies wurde mit Hilfe der für PEPS-Bauelemente vorgeschriebenen Falltests nachgewiesen. Die neuen Transponderspulen sind nach AEC-Q200 qualifiziert.