Zu diesem Zweck wird ein Magazin mit integrierter Erdungsschiene signalabhängig mit den jeweils geeigneten CTM-Schutzsteckern bestückt. Hierbei können die Stecker auch für unterschiedliche Schnittstellen beliebig kombiniert werden. Sie verrasten im Magazin und lassen sich dann als Einheit ziehen und stecken. Diese bestückte Einheit wird auf einen CT-Termiblock, eine LSA-PLUS-Trennleiste oder LSA­PLUS-Schaltleiste gesteckt. Alle Schutzstecker können auch einzeln ohne Magazin eingesetzt werden. Als typischer Einbauort gelten Rangierverteiler, die das LSA-PLUS­Installationssystem oder den CT-Termiblock verwenden. Das Produktspektrum umfaßt Überspannungsschutzstecker von 5 VDC bis 110 VAC für potentialfrei betriebene und einseitig geerdete Signalkreise. Neben den Kombinationsschutz-Steckern mit Grob-  Feinschutz steht für unempfindliche Endgeräte auch ein Grobschutzstecker zur Verfügung.