Zu hebende, zu transportierende, zu haltende oder zu vereinzelnde Teile lassen sich problem­los, einfach und schonend mit Vakuumsaugern handhaben. Dabei ist die richtige Weg des Vakuumsaugers maßgebend für das erzielen optimaler Ergebnisse. Sie hängt von vielen Faktoren ab: Form, Oberflächenstruktur und Beschaffenheit, Temperatur sowie dem Gewicht der zu bewegenden Teile, um nur einige Kriterien aufzuzählen.


Aber dem ist nicht so, denn nicht ohne Grund haben sich die Spezialisten von der FIPA GmbH ein Lieferprogramm von nahezu 20.000 Varianten von Flach-, Balgen‑, Oval‑, Rechteck‑ und Spezial­saugern einfallen lassen. Für jeden Anspruch und Einsatz kann der optimale Sauger angeboten werden. Dazu kommen noch Aufspannplatten, Handgreifer und für das Handling kleinster Teile: Vakuumpinzetten. Die Qual der Wahl gibt es auch bei den Materialien. Es stehen ca. 20 verschiedene Qualitäten zur Verfügung, vom preisgünstigen Nitrilkautschuk über Vinyl bis hin zu hochwertigen Materialien wie Viton-oder Vulkollan. Abdruckfreie Vakuumsauger werden ebenso angeboten wie anti­statische.