Die neue Gerätestecker von Schurter erfüllen die Schutzgrade IP67 und IP769K.

Die neue Gerätestecker von Schurter erfüllen die Schutzgrade IP67 und IP769K. Schurter

Die Steckverbindung kann zeitweilig in Wasser getaucht und von Hochdruckreinigern mit Heißwasser gereinigt werden. Dabei gewährleisten die Steckverbinder nach Angaben von Schurter die Schutzgrade IP 67 und IP 69K.

Als Auszugssicherung der Anschlussleitung dient ein Push-/Pull-Stecksystem, welches zudem eine einfache Bedienung ermöglicht. Eine spezielle Anordnung der Kontakte verhindert die Nutzung herkömmlicher Netzkabel. Form und Farbe geben die Auszugsrichtung vor, und auch auf die Haptik hat der Hersteller geachtet, wobei die Bauform an die internationalen Normen von IEC und UL/CSA 60320 angelehnt ist. Dadurch können verarbeitende Unternehmen einfacher die Zulassungen für ihre produzierten Geräte erhalten.

Der Stecker 4761 ist sowohl mit Lötanschlüssen als auch mit Steckanschlüssen in den Größen 4,8 × 0,8 mm und 6,3 × 0,8 mm erhältlich. Die Steckdose kommt mit herkömmlichen Schraubklemmen in den Handel, weshalb keinerlei spezielles Werkzeug benötigt wird. Die Stecker sind als Sets bestehend aus Stecker und Steckdose, aber auch einzeln erhältlich. Als Zubehör lieferbare Abdeckungen schützen die Steckverbindungen vor Schmutz und Nässe in ungestecktem Zustand.

Die Gerätesteckverbindung besitzt Zulassungen von VDE und UL/CSA. Der Nennstrom beträgt nach IEC 10 A bei 250 VAC sowie 15A bei 250 VAC nach UL/CSA. Die Steckdose ist für Kabel zwischen 6,0 und 10,0 mm geeignet.

Auf der Electronica 2016: Halle A3 Stand 431