Densitron verwendet DSI-Steckverbinder in hochwertigen Displays für Industrie- und Broadcast-Anwendungen. Besonderen Fokus legt der Hersteller auf präzises optisches Bonding.

Densitron verwendet DSI-Steckverbinder in hochwertigen Displays für Industrie- und Broadcast-Anwendungen. Besonderen Fokus legt der Hersteller auf präzises optisches Bonding. Densitron

Der dynamisch wachsende Markt von hochwertigen, hochauflösenden grafischen Displays in mobilen Kommunikationsgeräten beeinflusst viele verwandte mobile Anwendungen. Dieser Trend betrifft auch den Industriesektor. Anwender erwarten dort mittlerweile die gleiche grafische Oberfläche und Nutzererfahrung, die sie von ihren Kommunikationsgeräten kennen. Da sich die Entwickler zudem auch am Smartphone- und Tablet-Markt orientieren, nimmt die Nachfrage nach einer effizienten Displaytechnologie weiter zu.

Gängige Schnittstellen erfüllen jedoch nicht die hohen Anforderungen innovativer Displaytechnologien. Zusätzliche Datenkanäle und eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit für eine bessere Auflösung treiben die bereits hohe Pin-Anzahl weiter in die Höhe und heben die Anfälligkeit hinsichtlich EMI (elektromagnetische Interferenz) und Störstrahlung an.

Nachfolger für LVDS gesucht

Typischerweise benötigt eine RGB-Parallelschnittstelle zur Darstellung von 24-Bit-True-Color-Grafiken mindestens eine 28-polige Verbindung zum Display. Obwohl diese Schnittstelle eine relativ einfache Lösung in Bezug auf Design, Konfiguration und Fehlersuche darstellt, lässt sich mit ihr nicht die Pin-Anzahl oder die Geschwindigkeit weiter erhöhen, ohne mehr Bauraum zu beanspruchen und anfälliger für EMI zu werden. Dieser Sachverhalt ebnete den Weg für die Einführung von LVDS (Low Voltage Differential Signaling), eine Schnittstelle, die ein differenzielles serielles Kommunikationsprotokoll verwendet und auch bei höheren Übertragungsgeschwindigkeiten zuverlässig arbeitet.

LVDS konnte sich einige Zeit als alternatives Schnittstellenprotokoll für Displays behaupten. Als Gründe sind verschiedene Vorteile in Bezug auf reduzierte EMI und die Unterstützung hoher Auflösungen für Video- und Grafikdisplays zu nennen. Mit der dynamischen Weiterentwicklung der Displaytechnologie steigen jedoch auch die Anforderungen an die Schnittstelle. Für die Entwicklung ultra-hochauflösender 4K-Displays erweist sich LVDS jedoch als zu unflexibel.

Auf der nächsten Seite: MIPI DSI bietet innovative Lösungen.

Seite 1 von 3123