Der 3D-Imager ist nach dem automobilen Standard AEC-Q 100 zertifiziert und zeichnet sich durch einen optimierten Stromverbrauch aus: Neben der normalen Betriebsart verfügt er auch über einen Sleep-Modus, in dem der Stromverbrauch minimiert ist. Den 3D-Imager E527.31 konzipierte Elmos speziell für Anwendungen im Bereich Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI). Eine Objekterkennung im Nahfeld des Fahrzeugs sowie eine Gestenerkennung im Außenbereich oder Innenraum sind möglich.

Person öffnet Kofferraum mittels Gestensteuerung.

Im Außenbereich des Fahrzeugs sind automatische Heckklappen und Türen, die durch Gesten gesteuert werden, mögliche Anwendungsgebiete. Elmos Semiconductor

Typische Einsatzbereiche im Innenraum von Fahrzeugen sind etwa das gestengesteuerte Infotainment-System oder die Überwachung der Personenanzahl im Auto.  Bei einer Integration des Imagers in der B-Säule, lassen sich zusätzlich Zusammenstöße mit bewegten und statischen Hindernissen wie beispielsweise Fahrradfahrern, Bordsteinkanten oder Markierungspfosten verhindern. Die präzise Erkennung von Stufen oder Gegenständen und die Erzeugung eines realitätsgetreuen 3D-Abbildes der Umgebung erlauben auch den Einsatz in selbstfahrenden Robotern.

Der E527.31 hat 32 × 32 aktive Pixel und ist in einem Standard-QFN44L7-Gehäuse verbaut. Er wird mit einem optischen Bandpassfilter für 850 nm geliefert. Kundenspezifische Anpassungen des optischen Filters im Bereich von 850 nm bis 940 nm sind möglich. Der Baustein steuert die zu verwendende Lichtquelle (LED, VCSEL, Laser), um die Lichtpulse und damit die Objektausleuchtung für die Anwendung zu optimieren. Ein integrierter Temperatursensor ermöglicht eine präzise Kompensation, um eine Abstandsverschiebung bei Temperaturänderungen zu verhindern. Aus den vom Sensor gelieferten digitalen Daten werden die Abstandsinformationen durch Verwendung eines externen Controllers mit implementierten Software-Algorithmen ausgelesen. Der 3D-ToF-Imager funktioniert bei allen Lichtverhältnissen sowie bei schwierigen Wetterbedingungen