AOP

Abkürzung für: Acoustic Overload Point
Definition: Spracherkennungssysteme erzielen häufig eine bessere Leistung, wenn das verwendete Mikrofon einen hohen akustischen Übersteuerungspunkt (Acoustic Overload Point, AOP) aufweist. Der AOP ist als Schalldruckpegel (SPL) definiert, an dem der Klirrfaktor 10 Prozentpunkte überschreitet, gemessen in dBSPL (Decibel Sound Pressure Level).  Ein hoher AOP sorgt dafür, dass Algorithmen Störsignale besser unterdrücken und ein relativ verzerrungsfreies Sprachsignal empfangen können. Erfahren Sie mehr hierzu im Beitrag Digitales Zuhören mit MEMS-Mikrofonen.
Kategorien: Bauelemente,Messtechnik,Normen,Signalverarbeitung
Loader-Icon