Anzeige

CPU

Abkürzung für: Central Processing Unit – zentrale Recheneinheit
Definition: Ein Prozessor ist ein stark verkleinertes, häufig frei programmierbares Rechenwerk, also eine Maschine oder eine elektronische Schaltung, die gemäß übergebenen Befehlen andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Algorithmus (Prozess) vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet. Am bekanntesten sind Prozessoren als Hauptprozessor, zentrale Recheneinheit (central processing unit, kurz CPU) oder zentrale Verarbeitungseinheit (kurz ZVE) für Computer, in denen sie Befehle ausführen. Weit verbreitet sind sie als Mikrocontroller in eingebetteten Systemen. Hauptbestandteile eines Prozessorkerns sind das Rechenwerk (insbesondere die arithmetisch-logische Einheit, ALU) sowie das Steuerwerk (inkl. Adresswerk). Darüber hinaus enthalten sie meist mehrere Register und einen Speichermanager (Memory Management Unit, MMU), der den Arbeitsspeicher verwaltet. Weitere Recheneinheiten können spezialisierte Funktionen zur Verfügung stellen und sollen den eigentlichen Prozessor entlasten – diese Einheiten werden meist als Koprozessor bezeichnet. Beispiele hierfür sind separate Koprozessoren für Gleitkommaoperationen, sowie Grafik- und Soundprozessoren. Moderne Mehrkernprozessoren enthalten mehrere oft eigenständige Prozessoren mit Steuer-/Leitwerk und Rechenwerk auf einem Chip.
Kategorien: Automotive,Bauelemente,Datentechnik
Loader-Icon