LPC

Abkürzung für: Low-Pin-Count Interface
Definition: Auf dem PC-Mainboard ist das LPC-Interface ist ein synchroner Zeitmultiplex-Bus ohne Steckplätze, an den Komponenten fest angeschlossen sind wie BIOS-ROM, Echtzeituhr, Intervall-Timer und Interrupt-Controller, PS/2-Controller für Tastatur, Systemlautsprecher, Floppy-Disk-Controller, einfache Onboard-Soundkarten sowie serielle und parallele Schnittstellentreiber. LPC löst den alten als Schaltkreis-Interface verwendeten ISA- oder X-Bus ab, lässt sich aber softwaremäßig wie ein ISA-Bus ansprechen.  
Kategorien: Datentechnik,Normen
Loader-Icon