Der schnelle magnetische Winkelsensor Famas von Senis ist eine besonders elegante regelungstechnische Lösung, die das Problem der hohen Geschwindigkeit für Hall-Sensoren mit einem neuen Ansatz löst.

Der schnelle magnetische Winkelsensor Famas von Senis ist eine elegante regelungstechnische Lösung, die das Problem der hohen Geschwindigkeit für Hall-Sensoren mit einem neuen Ansatz löst. Senis

Der mit 10.000 Euro dotierte Innovationspreis des AMA Verbands für Sensorik und Messtechnik (AMA) geht in seinem 20. Jahr zu gleichen Teilen an zwei Entwicklerteams. Beiden Entwicklungen bescheinigt die Jury eine besonders hohe Innovationskraft und eine überzeugende Marktrelevanz.

Der Fast Magnetic Angle Sensor ‚Famas‘ des schweizer Unternehmens Senis aus Zug ist der erste kostengünstige, schnelle und genaue magnetische Winkelsensor, der auf zwei vertikalen Hall-Elementen und der direkten Umwandlung des Winkels in das digitale Format basiert. Der in diesem patentierten Sensor befindliche, neuartige Algorithmus beinhaltet ein innovatives Servoregelungssystem. Er ermöglicht eine Winkelerfassung bei praktisch unbegrenzten Drehgeschwindigkeiten mit minimaler und winkelunabhängiger Latenzzeit. Das Entwicklerteam besteht aus Prof. Dr. R. S Popovic, S. Spasic, M. Blagojevic, S. Dimitrijevic, Dr. D. Popovic Renella und Dr. T. Kaltenbacher.

Der Viskositätssensor fluidFOX von MicroResonant überzeugte die Jury „mit seiner sehr guten Messqualität im Feld unter Ausnutzung der Temperatur- und Druckabhängigkeit der Messgrößen.“

Der Viskositätssensor fluidFOX von MicroResonant überzeugte die Jury „mit seiner sehr guten Messqualität im Feld unter Ausnutzung der Temperatur- und Druckabhängigkeit der Messgrößen.“ MicroResonant

Die zweite prämierte Innovation ist der Online-FluidAnalysator ‚fluidFOX‘ von MicroResonant aus Linz, Österreich. Dieses kompakte Sensorsystem zur Überwachung der Qualität von Schmier- und Hydraulikölen kann die Wartungskosten und Ausfallrisiken von Maschinen senken. Unabhängig vom Öltyp bestimmt der vollautomatische Sensor die Viskosität des Öls und ermittelt ein umfassendes Profil mehrerer Parameter des Öls in Abhängigkeit von Temperatur und Druck: Viskosität, Viskositätsindex, Dichte, thermische Ausdehnung, Permittivität, Leitfähigkeit, Kompressibilität, Feuchtigkeit und Taupunkt. Dabei erzielt der Sensor eine Messgenauigkeit, die sogar aufwändige Laboranalysen übertrifft. Aus den Messparametern kann beispielsweise der Diesel- und Rußanteil im Motoröl eines Dieselmotors errechnet werden. Die Jury gratuliert dem Entwicklerteam aus A. O. Niedermayer, F. Feichtinger und T. Voglhuber-Brunnmaier.

Der AMA Innovationspreis wird seit 20 Jahren alljährlich vom AMA Verband ausgelobt. Alle akzeptierten Einreichungen (Nominierte) werden mit einer Kurzbeschreibung der Innovation in der Broschüre ‚AMA Innovationspreis 2020 – Die Bewerber‘ veröffentlicht, die kostenfrei online heruntergeladen werden kann (siehe Web-Links unten).