Digitale Kameras in analogen Netzen: Dank TW3801 und TW3811 kein Problem.

Digitale Kameras in analogen Netzen: Dank TW3801 und TW3811 kein Problem.

Analoge Überwachungskameras befinden sich in praktisch jedem Kaufhaus, an Firmen und Behörden – doch die überbrückbare Übertragungsstrecke ist begrenzt. Intersil stellt nun den Mega-Q ISL59605 vor, einen Chip, der Equalizing für einen Composite-Video-Kanal erledigt. Er passt sich automatisch an kostengünstige Cat-5-Kabel oder traditionelle Koaxialleitungen an. Eine Demonstration mit bis zu 1,6 Kilometer langen Kabeln zeigt, dass trotz der Länge mit Mega-Q ein fast einwandfreies Bild am Empfänger ankommt – ohne den Chip ist bei dieser Länge bestenfalls ein verschwommenes Schwarz-Weiß-Bild übrig. Durch die Technik wird es möglich, auch in großen Kaufhäusern mit weniger Video-Zentralen auszukommen, wo es bisher die Kabellänge erfordert hatte, mehrere Zen­tralen einzurichten und sie näher an den Kameras zu platzieren. Der Mega-Q kommt dabei ohne Benutzerinteraktion aus. Das adaptive Equalizing findet empfängerseitig statt, daher kann der Baustein sehr leicht in vorhandenen Infrastrukturen eingesetzt werden. Der ISL59605 kompensiert bis zu 60 Dezibel Dämpfung bei fünf Megahertz sowie eine Schwankung der Quellamplitude vom plus/minus drei Dezibel. Der Chip ist kompatibel zu NTSC und PAL, farbig und monochrom. Der Baustein braucht plus fünf Volt Versorgungsspannung und nur 500 Milliwatt Leistung.
Außerdem zeigt Intersil eine Modem-Lösung für Sicherheitskameras: Das Intersil Techwell SLOC (Security Link over Coax) kann Signale moderner Netzwerkkameras über existierende Koaxkabel der traditionellen CCTV-In­fra­struk­tur senden. Damit entfällt die kostspielige Neuverkabelung, und gleichzeitig laufende CCTV-Dienste werden nicht gestört. Das integrierte, analoge CVBS ermöglicht es, live und ohne störende Latenzen das Videosignal zu betrachten. Überwachungskamerahersteller können damit Hybrid-Lösungen entwickeln mit latenz­freien analogen CCTV- und IP-vernetzten digitalen Funktionen. Die Lösung besteht aus dem Sender TW3801 und dem Empfänger TW3811 (lei)