EHD: Als hochempfindliche InGaAs-Kamera für den nahen Infrarotbereich von 900 bis 1700 nm eignet sich IK1523 für Anwendungen wie Laserstrahlanalyse, ortsaufgelöste NIR-Spektroskopie, Solarpanelinspektion, Materialuntersuchung oder Biometrie. Der Sensor ist mit 640×512 Pixel der Größe 25×25 µm ausgestattet und erreicht eine maximale Quanteneffizienz von mehr als 70%. Die thermisch optimierte Gehäusekonstruktion leitet die Wärme des thermoelektrischen Kühlers ohne Ventilator optimal ab. Mit der Standard-USB2.0-Schnittstelle lässt sich die Kamera ohne zusätzlichen Hardwareaufwand problemlos an jedem PC und Notebook/Laptop betreiben und erreicht Bildraten von 30 fps. Belichtungszeiten sind per Software von 10 µs bis 3 einzustellen und der 14 bit A/D-Wandler erlaubt die Bildaufnahme bei hoher Dynamik des Lichts in der Objektszene. Zum externen Triggern verfügt die Kamera über optoentkoppelte Trigger-Ein- und -Ausgänge. Das eloxierte Aluminiumgehäuse mit Kühlrippen wiegt nur 1300 g.

(mou)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?