L515 Lidar-Tiefenkamera

Die kurze Pixel-Belichtungszeit der Lidar-Tiefenkamera von unter 100 ns minimiert Bewegungsunschärfe-Artefakte sogar bei schnell bewegten Objekten. (Bild: Intel)

Die L515 ist laut Hersteller die aktuell kleinste und energieeffizienteste Festkörper-Lidar-Tiefenkamera am Markt mit XGA-Auflösung und großem Erfassungsbereich von 0,25 m bis 9 m. Sie erzeugt 30 Bilder pro Sekunde mit einer Auflösung von 1024 × 768 Pixeln bei einem Sichtfeld (Field of View, FOV) von 70° × 55° (±2°) und erfasst dabei 23 Millionen Punkte mit zugehöriger Tiefeninformation.

Die Tiefenkamera erreicht bei kontrollierter Innenbeleuchtung eine hohe räumliche Tiefe, mit einem Z-Fehler von weniger als 20 mm bei maximaler Reichweite. Die kurze Pixel-Belichtungszeit von unter 100 ns minimiert Bewegungsunschärfe-Artefakte sogar bei schnell bewegten Objekten. Die Millimeter-Genauigkeit bleibt während der gesamten Lebensdauer der Tiefenkamera auch ohne Kalibrierung erhalten. Das Gerät verfügt über einen Onboard-Vision-Prozessor, einen Beschleunigungssensor, ein Gyroskop und einen Full-HD-RGB-Sensor mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln. Außerdem bietet sie als Teil der Intel-Realsense-Tiefenkamera-Familie bietet eine plattform-übergreifende Kompatibilität.

Aufgrund ihrer geringen Leistungsaufnahme von weniger als 3,5 W ist die Tiefenkamera prädestiniert für tragbare Geräte. Sie wiegt etwa 100 g und ist mit einem Durchmesser von 61 mm und einer Höhe von 26 mm kleiner als ein Tennisball.

(aok)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?