607iee0916_AMC_PoE-Switches

(Bild: AMC)

AMC: Viele PoE-Geräte sind für einen Arbeitstemperaturbereich von -40 bis +75 °C ausgelegt und besitzen einen Eingangsspannungsbereich von 24 bis 48 VDC. Über PoE lassen sich beispielsweise WLAN Access Points oder IP-Kameras durch ein einziges Ethernetkabel mit Daten und Strom versorgen. Herzstück der Installation ist der Switch mit PoE-Ports oder Ethernet-Kontrollerkarten mit PoE, an den die PoE-fähigen Endgeräte angeschlossen werden. Jeder Anschluss bietet dabei eine vom jeweiligen Switch bereitgestellte maximale Leistung. Die Einspeisung der Leistung für die zu versorgenden Geräte kann aber auch durch Midspan-Devices, Einheiten zwischen Switch und Endgerät, erfolgen. Als Midspan-Devices dienen meist Hubs oder sogenannte PoE-Injektoren, die Strom auf die jeweiligen Drähte liefern. Aufgrund des zusätzlichen Platzbedarfs und der notwendigen Patchkabel in Verteilerschränken sind auch Patchpanels verfügbar, die den Strom liefern.

(mou)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

AMC - Analytik & Messtechnik GmbH Chemnitz

Heinrich-Lorenz-Str. 55
09120 Chemnitz
DE