Stefan Schönegger, B&R: „ATS Automation und wir haben mehrere Jahre intensiv an der neuen Generation des dynamischen Transportsystems gearbeitet.“ Stefan Kuppinger, Redaktion IEE

Stefan Schönegger, B&R: „ATS Automation und wir haben mehrere Jahre intensiv an der neuen Generation des dynamischen Transportsystems gearbeitet.“ (Bild: Stefan Kuppinger, Redaktion IEE)

Bei der nächsten Generation industrieller Transport-Technik setzt B&R auf das linearmotorgetriebene Fördersystem SuperTrak von ATS. Das Unternehmen will so die Marktdurchdringung ihrer Technologie vorantreiben. Gemeinsam wurde dazu die aktuelle Generation des Shuttle-Systems auf Basis der BuR-Technik entwickelt. „Unsere Steuerungs- und Antriebstechnik ist tief in das System eindesigned“, so Stefan Schönegger, Business Unit Manager Open Automation bei BuR in Eggelsberg. Das Know-how beider Unternehmen ergänzt sich: ATS verfügt über eine langjährige Erfahrung (14 Jahre) im Einsatz von Transport-Systemen – „nicht nur in der Verpackungsbranche“, so Schönegger bei der Vorstellung des Systems auf der Hannover Messe.

Bei der Entwicklung des Shuttle-Systems wurde auf einen einfachen und schnellen Service Wert gelegt. So lassen sich einzelne Segmente oder Shuttles einfach tauschen, ohne die Transportbahn zerlegen zu müssen. Dazu Schöneger: „Das führt – falls ein Wechsel überhaupt einmal notwendig wird ‒ zu einer sehr niedrigen mittleren Reparaturzeit (MTTR) und erhöht die Produktivität der Anlage.“

Skalierbarkeit und nahtlose Robotik-Integration

Das Highlight auf dem B

Das Highlight auf dem B&R-Stand: ATS Automation nutzt bei der aktuellen Generation des Transportsystems SuperTrac die Automatisierungstechnik von B&R. Stefan Kuppinger, Redaktion IEE

Das Transportsystem erreicht Taktraten bis zu 120 Teile pro Minute. Mehrere Teileprogramme auf derselben Linie ermöglichen eine flexible Automatisierung: Individuell steuerbare Paletten lassen sich mit bis zu 2,5 m/s und einer Stoppwiederholbarkeit von ± 0,01 mm transportieren. Standardmäßig können die Module Lasten bis 10 kg ( bei 1g Beschleunigung) oder 1 kg mit bis zu 4 g transportieren.

Die Steuerung von Richtung, Beschleunigung, Geschwindigkeit und Position der einzelnen Paletten an jedem Punkt des Systems macht mechanische Stoppvorrichtungen überflüssig und vermeidet Kollisionen der Paletten. Über Paletten-IDs weiß die Steuerung, wo sich jede Palette auf der Strecke gerade befindet, ohne dass dazu externe Funk- oder mechanische Kennzeichnungen nötig wären. Modular aufgebaut, benötigen die einzelnen Module keine zusätzlichen Sensoren, Aktuatoren oder mechanische Antriebe.

(sk)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

B&R Industrie-Automation AG

Langfeldstrasse 90
8500 Frauenfeld
Switzerland