Kein Bild vorhanden

Der miniaturisierte, präzise Drucksensor MS5534 ist für Messungen im Bereich von 300 bis 1100 mbar vorgesehen, kommt mit wenigen externen Bauteilen aus und hat einen geringen Stromverbrauch (Multiplexfunktion). Durch die große Genauigkeit bis 0,5 mbar und das Auflösevermögen von typisch 0,1 mbar ist das Gerät aber auch bei hohen Genauigkeitsanforderungen einsetzbar. Man kann den Sensor auf der Grundlage interner individueller Korrekturdaten und mit Hilfe eines externen 4-Bit-Prozessors kalibrieren und kompensieren. Dabei werden keine besonderen Anforderungen an den benutzten Prozessor gestellt.


 Die Kommunikation läuft direkt über eine serielle Schnittstelle ab, so dass keine speziellen Interface-Bausteine für die Systemkommunikation erforderlich sind. Die Korrekturdaten für Nullpunkt, Spanne und deren Temperaturdriften werden beim Hersteller bereits unter Druck und Temperatur ermittelt und im internen EPROM abgelegt. Mit Hilfe dieser Daten und einer zusätzlichen Temperaturinformation aus der Druckmesszelle lässt sich der Druckmesswert im externen Prozessor korrigieren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

AMSYS GmbH & Co. KG

An der Fahrt 4
55124 Mainz
Germany