Der RZ/A2M-KI-Prozessor von Renesas ermöglicht die Entwicklung von Embedded-KI-Lösungen.

Der RZ/A2M-KI-Prozessor von Renesas ermöglicht die Entwicklung von Embedded-KI-Lösungen. (Bild: Renesas)

| von Redaktion

Der RZ/A2M-Prozessor bietet laut Hersteller zehnmal soviel Bildverarbeitungsleistung im Vergleich zu seinem Vorgänger RZ/A1. Der Baustein enthält den DRP (Dynamically Reconfigurable Prozessor) von Renesas, der Echtzeit-Bildverarbeitung bei geringem Energieverbrauch ermöglicht. Damit lassen sich Anwendungen mit Embedded-Geräten bei geringem Stromverbrauch ausführen und intelligente Endpunkte entwickeln.

Die RL78/G11-MCUs zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch von 46 µA/MHz im Normalbetrieb und 0,57 µA/MHz im Taktbetrieb aus und ermöglicht damit die Entwicklung energieeffizienter Sysme. Integrierte Funktionen sind unter andem ein präziser Hochgeschwindigkeits-On-Chip-Oszillator, ein Flashspeicher mit einer Kapazität von 1 Million Wiederbeschreibungen, ein Temperatursensor und Schnittstellen für mehrere Stromversorgungen.

Im Bereich Automotive zeigt Renesas das Integrated Cockpit und Lösungen für Fahrerassistenzsysteme. Das R-Car-Virtualization-Support-Package ebnet mit einem Hypervisor für R-Car-SoCs den Weg für integrierte Cockpits und vernetzte Fahrzeuge. Mit dem kostenfreien Paket liefert das Unternehmen einen Leitfahren für die R-Car-Hypervisor-Entwicklung und zusätzlich Software-Referenzbeispiele für Softwareanbieter, die Embedded-Hypervisoren entwickeln. Das wachsende Angebot an Hypervisors eröffnet OEMs und Tier1s eine Vielzahl an Optionen und ermöglicht es, die optimale Lösung für ihre Kombination aus Gast-Betriebssystem, Clustersystem und Cloud-Diensten auszuwählen.

(na)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?