Portfolio erweitert: Mit dem Erwerb sieht sich das Unternehmen im Bereich industrielle Steckverbinderlösungen breiter aufgestellt.

Portfolio erweitert: Mit dem Erwerb sieht sich das Unternehmen im Bereich industrielle Steckverbinderlösungen breiter aufgestellt.

Der Abschluss (sog. Closing) des Erwerbs der Hirschmann Automation and Control GmbH, Neckartenzlingen, durch das US-Unternehmen Belden ist nun vollzogen. Der Kaufpreis beträgt 260 Mio. $. Weiterhin geben die US-Amerikaner bekannt, das sie die Lumberg Automation Components GmbH mit Sitz in Schalksmühle rückwirkend zum 01.01.2007 erworben haben. Nach dem Kauf von Hirschmann sieht Belden in der Neuakquisition die Chance, durch ein breites Portfolio von industriellen Steckverbinderlösungen eine führende Position im Markt zu gewinnen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Man geht davon aus, dass der Verkauf Mitte 2007 abgeschlossen sein wird. Lumberg entwickelt und fertigt Steckverbinder und Komponenten für die Automatisierungstechnik. Belden, mit Sitz in St. Louis, Missouri, fertigt Produkte zur Signalübertragung – vor allem Spezialkabel – im Bereich von Datennetzwerken und weiteren Anwendungsgebieten. Das europäische Headquarter ist in Venlo, Niederlande.