Die CAE-Software ecscad Aero enthält nun weitere Funktionen, eine überarbeitete Datei-/Projektverwaltung sowie Benutzeroberfläche und eine neue CAD-Basis für die Standalone-Version. Ein benutzerfreundlicher Explorer verwaltet alle Objekte wie Projekte und Bibliotheken. Die meisten Eingabemasken wurden überarbeitet, aktuelle Windows-Standards integriert.


Zu den neuen Funktionen zählen das automatische Ausrichten von Symbolen, eine Layer-basierte Leitungsverwaltung und Potenzialnummerierung, automatische Polylinien sowie Werkzeuge zur Integration unterschiedlicher Fremdsprachen-Datenbanken. Der Datenbank-Editor hilft beim Erstellen von Projektvarianten. Alle Informationen zu einem Projekt wie Betriebsmittelkennzeichnungen, Attribute, Anlagen-Ortsbezeichnungen und Texte lassen sich in einer Explorer-Ansicht bearbeiten. Dadurch ist es möglich, ein Projekt oder eine Projektkopie ohne zeitraubende grafische Modifikationen neu zu strukturieren. Draht- und Potenzialnummern lassen sich einfacher zuweisen, indem mehrere Leitungen zugleich auswählbar sind. (rm)