Ceva, Lizenzgeber für Signalverarbeitungsplattformen, übernimmt Hillcrest Laboratories, einen Anbieter von Software und Komponenten für den Betrieb von Sensoren in IoT- und Consumer-Geräten.

Ceva übernimmt Hillcrest Labs.

Ceva übernimmt Hillcrest Labs. Ceva

Hillcrest fügt die Daten von mehreren Sensoren zusammen, um intelligente Systeme zu entwickeln. Die entstehenden Algorithmen sowie die Software werden in Inertial Measurement Units (IMU) und Endverbraucherprodukten eingesetzt. Sie sollen kontextabhängige Erkenntnisse generieren, mit denen zum Beispiel autonome Roboter und Drohnen gesteuert werden können.

Die Motion Engine-Software von Hillcrest Labs unterstützt Sensorchips und ist an OEM und Halbleiterunternehmen lizensiert, die die Software auf Ceva DSPs oder RISC-CPUs betreiben können, einschließlich Arm Cortex-M und A.Serie und RISC-V-basierten Kernen. Die Software soll die Smart-Sensing-Technologie von Ceva, die Computer Vision und KI-Funktionen für Kameras und Tonbearbeitung für Mikrofone umfasst, ergänzen. Die Ceva-DSP-Lizenznehmer sollen künftig von Ceva als One-Stop-Shop profitieren, der Daten von allen Sensoren verarbeiten könne.