IoT-Advantedge hilft Unternehmen bei der Bewältigung der Herausforderungen im Zusammenhang mit drahtloser Konnektivität, Device- und Cloud-Security, Stromverbrauch, Management und Wartung von Geräten, Bauteilintegration, Benutzerfreundlichkeit, Mensch-Maschine-Schnittstellen und Plattform-Monetarisierung. Die IoT-Advantege-Lösungen setzen sich wie folgt zusammen:

Bauelemente: PSoC 6 mit neuer Speicherkonfiguration

Im Zuge der Etablierung von IoT-Advantedge stellt Cypress neue Speicherkonfigurationen für PSoC 6, Version 2.1 der Modus-Toolbox-Software und neue Entwicklungs-Kits vor.

Im Zuge der Etablierung von IoT-Advantedge stellt Cypress neue Speicherkonfigurationen für PSoC 6, Version 2.1 der Modus-Toolbox-Software und neue Entwicklungs-Kits vor. Cypress

Zu den Bauelementen für IoT-Anwendungen gehören Mikrocontroller sowie Wi-Fi- und Bluetooth/BLE-Bauteile. Sie integrieren Security und robuste Kommunikations-Technologien. Zusätzlich erweitert Cypress die MCU-Familie PSoC 6 durch zwei neue Speicherkonfigurationen für die Secure-MCU-Reihen PSoC 62 und PSoC 64. Dabei handelt es sich um eine Dual-Core-M4F/M0+-Plattform mit 2 Mbyte Flash und 1 Mbyte SRAM sowie eine MCU mit 512 kByte4 Flash und 256 kByte SRAM. Damit erhalten Entwickler mehr Flexibilität bei der Wahl der passenden Konfiguration für ihre jeweilige Anwendung.

Software: Modus-Toolbox Version 2.1

Die Entwicklungs-Toolchain von Cypress Modus-Toolbox macht die Entwicklung von Wi-Fi- und Bluetooth/BLE-IoT-Produkten mit RTOS-System-MCUs deutlich einfacher. Die in der Toolbox enthaltene Middleware gibt Entwicklern die Möglichkeit, ihre Systeme an Cloud-Softwareplattformen oder proprietäre Cloud-Dienste in öffentlichen oder privaten Cloud-Infrastrukturen anzubinden. Mit der Modus-Toolbox gelangen Produkte schneller auf den Markt und lassen sich über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg unterstützen. Version 2.1 der Toolbox erweitert den Cloud-Support über AWS IoT Core und Pelion hinaus, um spezifische Unterstützung für Anwender mit eigenen Cloud-Backends zu bieten. Die Toolbox unterstützt nun fünf populäre IDEs, sodass die Entwickler mit der Umgebung ihrer Wahl arbeiten können.

Tools und Support: neue Web-Ressourcen

Die Tools von Cypress, darunter der Low-Power Assistant, Multi-Radio Smart Coexistence, geschützte Authentifizierung und Over-the-Air-Updates sorgen dafür, dass sich der Zeit- und Kostenaufwand bei der Markteinführung von IoT-Systemen verringert. Cirrent, ein Tochterunternehmen von Cypress, bietet mit IoT Network Intelligence (INI) überdies eine cloudbasierte Analytik-Plattform an. Mit IoT-Advantedge startet Cypress eine neue IoT Developer Zone für seine Online-Entwickler-Community. Diese beinhaltet Diskussionsforen, technische Blogs und eine Ressourcenbibliothek.

Neue Entwicklungskits für PSoC 6 und Azureware-Module

Die vorgestellten Entwicklungskits mit geringem Stromverbrauch sollen Designern dabei helfen, Herausforderungen komplexer Konnektivität, geschütztem Provisioning, geschütztem Firmware-Management und Cloud-Security zu bewältigen. Die integrierten Lösungen stützen sich auf die Modus-Toolbox-Software und sind für die Cloud-Applikationen AWS IoT Core und Pelion validiert.

PSoC 62 mit 43012 Pioneer Kit verfügt über eine M4/M0+-MCU mit Dual-Band-Fähigkeit (802.11n Wi-Fi und Bluetooth 5.0). Das PSoC 62 512K mit 4343W ist ein Prototyping-Kit mit einer HMI-MCU mit 802.11.n Wi-Fi und Bluetooth 5.0. Vorgestellt wird auch das PSoC 64 2M Secure Boot mit 4343W Pionier Kit. Dieses ermöglicht eine geschützte Cloud-Konnektivität und Provisioning sowie ein geschütztes Firmware-Management. Das Cypress-Azureware Module Pioneer Kit ist ein fertig zertifiziertes Modul und ergibt eine umgehend betriebsbereite, vernetzte MCU-Plattform, die sich auf einfache Weise in beliebige Systeme integrieren lässt.