Das Set DFM10 besteht aus einem Drehmomentsensor mit ½“-Vierkantanschlüssen und einem batteriebetriebenen sowie stoßgeschützten Anzeigegerät. Die Anzeige ist zwischen Echtzeitmessung, Spitzen- und Zielwert umschaltbar. Im Zielwert-Modus wird über die Tastatur ein Sollwert zwischen 15 und 200 Nm vorgegeben. Bei Erreichen sowie Über- und Unterschreiten des Sollwerts erfolgt eine optische und akustische Meldung. Der Sensor verfügt über eine drehbar gelagerte Welle. Man erreicht eine Genauigkeit von ±3 % bei 200 Nm Full Scale bzw. ±2 Nm im Bereich bis 68 Nm. Das System eignet sich für die Überprüfung und das kontrollierte Befestigen von Schraubverbindungen, z. B. im industriellen Einsatz. Es ist jedoch auch als Einstiegs-Set interessant, um Erfahrungen mit der Drehmomentmessung in der Antriebstechnik zu gewinnen.


 Halle 4, Stand 427


 Halle 6, Stand 143