Der Beginn der Massenproduktion ist für März 2020 geplant. Die RTC-Module werden in einer Vielzahl von Geräten eingesetzt, welche die Speicherung eines Zeitstempels externer Ereignisse erfordern. Eine wachsende Integration und die Verkleinerung elektronischer Geräte sowie ein immer stärker werdendes Bedürfnis seitens der Unternehmen, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern, kurbeln ebenfalls die Marktnachfrage nach kleineren, genaueren RTCs an, die weniger Strom verbrauchen.

RTC-Modul

Das kleine RTC-Modul ist mit einer Zeitstempel-Funktion bestückt. Epson Electronics

Diese RTC-Module haben eine kleine Bauform, einen integrierten, frequenzabgestimmten 32,768-kHz-Quarz und eine automatische Versorgungsspannungsumschaltung. Sie sind zudem mit einer Zeitstempel-Funktion ausgestattet, welche die Zeitinformation protokolliert und speichert. Diese Funktion kann beispielsweise verwendet werden, um die Zeit von System-Software-Updates, Batteriewechsel und Alarm aufzuzeichnen. Zeitstempel werden selbst dann gespeichert, wenn die Versorgung zur Backup-Versorgung umgestalten wird, was zur System-Stabilität beiträgt. Die Module verbrauchen 100 nA. Diese signifikante Reduzierung des Stromverbrauchs macht es möglich, eine kleinere, günstigere Backupbatterie oder Kondensator zu verwenden. Darüber hinaus wurden die Schnittstellen-Optionen erweitert, indem neben der SPI-Bus-Schnittstelle zusätzlich eine I2C-Bus-Schnittstelle angeboten wird.