Kein Bild vorhanden

Das busstop-Programm wird um kompakte Feldbusmodule mit den Abmessungen (175 x 27 x 30 mm) ergänzt. Die vollvergossenen IP 67-Module lassen sich ohne weitere Schutzmassnahmen direkt in Maschinen oder Anlagen einbauen, als stand-alone-Module mit offenem Feldbusprotokoll, z.B. Profibus DP, oder als Koppelmodul mit LWL-Subnet.


Die E/A-Modulde mit integriertem Businterface werden direkt an Profibus DP (12 Mbaud) oder DeviceNet angeschlossen. Weitere Ankopplungen – wie an den Interbus S und Ethernet- sind in Vorbereitung. Modularität, Plug & Play und Lichtleiter-Technik sind weitere Eigenschaften des Systems.


Alle Anschlüsse sind schraubbar bzw. schnappbar (M 8 oder M12 ). Die Module untereinander werden mit Lichtwellenleitern gekoppelt. Bis zu 256 Erweiterungsmodule können über ein Koppelmodul betrieben werden. Neben binären E/A Modulen mit variabler I/O Struktur stehen analoge E/A-Module für die Standardwerte 0 .. 10 V oder 0/4 .. 20 mA sowie Funktionsbaugruppen wie z.B: schnelle Zähler zur Verfügung.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Hans Turck GmbH & Co. KG

Witzlebenstraße 7
45472 Mülheim an der Ruhr
Germany