continental_amr_agriculture_signing

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags (links nach rechts): Pavel Prouza (Leiter Controlling, Hydraulic Brake Systems, Continental), Pierre Pomper (Leiter Autonomous Mobile Robots, Continental), Meiny Prins (CEO Priva) und Tom Coen (CEO Octiva). (Bild: Continental)

Bereits im Mai hat Continental mit der Serienproduktion von Autonomen Mobilen Robotern (AMR) für die Intralogistik begonnen. Jetzt unterzeichneten das Technologieunternehmen und die niederländisch-belgische Octiva einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung autonomer mobiler Roboterlösungen für den Gartenbau (Horticulture). Diese werden Teil von Continentals zweiter Produktlinie Agriculture auf dem Markt für Autonome Mobile Roboter.

Octiva ist durch die Fusion von Privas Robotiklösungen und dem Start-up für Agrarrobotik Octinion entstanden. Das Unternehmen konzentriert sich auf integrierte Robotiklösungen für den Gartenbau. In Zukunft wird sich Octiva auf die Entwicklung von Applikationen konzentrieren, mit denen sich die mühsame und gleichförmige Arbeit in Gewächshäusern automatisieren lässt. Dabei geht es beispielsweise um das Schneiden von Blättern oder die Überwachung der Pflanzen. Continental liefert die Plattform, mit der diese Anwendungen autonom und sicher in Gewächshäusern manövrieren können. Der Markteintritt ist für das Jahr 2024 geplant.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Continental AG

Vahrenwalder Str. 9
30165 Hannover
Germany