602_Densitron_HMI2

(Bild: Densitron)

Eckdaten

In diesem modernen Zeitalter der technologischen Innovation dauert es nicht lange, bis die Welt von morgen zur heutigen Realität wird und Science-Fiction sich zu Science-Fact, also einer wissenschaftlichen Tatsache, entwickelt. Nirgends wird dies deutlicher als in der Art und Weise, wie wir mit Menschen, Produkten und Maschinen interagieren – dem Human Machine Interface (HMI).

Als gutes Beispiel wie diese digitale Online-Welt einen seismischen Wandel ausgelöst hat, der sich auf unsere Kultur, unsere Erwartungen und unser alltägliches Handeln auswirkt, eignet sich die mobile Telekommunikation mit ihren fortschrittlichen, hochauflösenden Farbdisplays und Touch-Funktionalitäten.

Heute ist die Touchscreen-Technik, die einst im neuesten Science-Fiction-Film den Fernseh- und Kinoleinwänden zuteilwurde, alltägliche Realität und erweitert ihren Einflussbereich von der Dominanz im Mobil- und Konsumsektor zu einer breiten Palette industrieller Lösungen und Anwendungen. Dieser Übergang, der von der wachsenden Interkonnektivität und dem Wunsch der B2B-Gemeinschaft nach größerer betrieblicher Effizienz angetrieben wird, hat zu einer deutlichen Zunahme des Bedarfs an HMI geführt. Dieser Trend wird durch die jüngsten Prognosen auf dem globalen HMI-Markt gestützt, wonach eine jährliche Wachstumsrate von etwas über 8,8 Prozent erwartet wird. Es wird davon ausgegangen, dass der Gesamtwert von 3,43 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 auf etwa 5,7 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2022 ansteigen wird.

Hochauflösende Farbgrafikdisplays

Einfach gesagt, definiert das HMI die Art und Weise, in der Operatoren mit einem Gerät oder einer Maschine interagieren. Es beinhaltet im

602_Densitron_hmi

Plug-and-Play-Embedded-Plattformen für HMI-Lösungen. Densitron

Allgemeinen die Integration von drei Schlüsselelementen: eine Benutzerschnittstelle sowie Hard- und Software; und stellt ein zentrales „Schaufenster“ für die Fähigkeiten, den Status und die Funktionalität des Produkts dar. Der vielleicht auffälligste Aspekt des HMI ist die Benutzerschnittstelle selbst, die sich deutlich weg von veralteten Drucktasten, Schaltern und Anzeigegeräten und hin zu funktionsreichen, hochauflösenden Farbgrafikdisplays mit der neuesten interaktiven Touchscreen-Technologie entwickelt hat.

Heutzutage muss das moderne HMI eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen. Anwender erwarten von ihrem HMI ein intelligentes, intuitives und vertrautes Bedienkonzept. Hersteller fordern mehr Echtzeitdaten und -diagnosen, um Ausfallzeiten zu minimieren, die Produktionseffizienz zu maximieren und höhere Gewinnmargen zu erzielen, während die Produktlieferanten attraktive, funktionale und vor allem verkaufsfähige Lösungen anbieten wollen. Das HMI spielt daher eine entscheidende Rolle in der Gesamtlösung, im Prozess und in der Anwendung. Angesichts der technischen Komplexität, die mit der Zusammenführung der neuesten interaktiven Displays mit Hardware- und Softwaretechnologien einhergeht, sollte seine Bedeutung nicht unterschätzt werden – das HMI ist das zentrale Element, was der Einkäufer sieht, was der Betreiber nutzt und worauf die Hersteller angewiesen sind, um die betriebliche Effizienz zu steigern.

Nächste Seite: Große Herausforderungen für Entwickler und Ingenieure

Angesichts der Vielfalt dieser Anforderungen und des Funktionsumfangs, den das moderne HMI bietet, ist es kein Wunder, dass Ingenieure und Entwickler im Wettbewerb um die besten marktführenden Lösungen in kürzester Zeit vor große Herausforderungen gestellt werden. Sie stehen vor der Aufgabe, Lösungen zu entwickeln, die sich über mehrere Plattformen hinweg integrieren lassen, wobei verschiedene Software zum Einsatz kommt und sichergestellt werden muss, dass jede Komponente nahtlos interagiert, um die perfekte Benutzererfahrung zu bieten und gleichzeitig den Output zu optimieren. Dieser kritische Entwicklungsbereich kann für den Erfolg oder Misserfolg der bereits eng gesteckten Zeitpläne für die Markteinführung verantwortlich sein. Um Wettbewerbsvorteile auf dem Markt zu erzielen, ist der Einsatz hoch – ein Fehler im HMI kann die Benutzererfahrung und allgemeine Funktionalität beeinträchtigen, Entwicklungszeit, Ressourcen und Kosten weiter erhöhen und möglicherweise zu Marktanteilsverlusten führen.

Die Integration von Displays inklusive Elektronik und die Aufrechterhaltung einer stabilen Funktionalität sind nicht einfach. Bei so vielen beteiligten Disziplinen müssen diese Ingenieure über das richtige Fachwissen und Know-how in allen Bereichen der Hardware-, Software- und Display-Technologie verfügen. Daher kann es sehr viel Zeit und Ressourcen kosten, sich mit der neuesten proprietären Technologie vertraut zu machen, um alle Komponenten des HMI optimal nutzen zu können. Während Outsourcing diesen Druck auf die Entwickler mildern kann, führt es möglicherweise auch zu Engpässen im Entwicklungszyklus, wenn die entsprechenden Fähigkeiten in den verschiedenen Aspekten der HMI-Technologie nicht unter einem Dach verfügbar sind, was wiederum die Kosten weiter erhöhen kann – eine weitere Herausforderung, die bewältigt werden muss.

Atemberaubende Innovationsrate

Die Innovationsrate im Bereich der Hard- und Software ist atemberaubend, und obwohl dies den Designern und Softwareentwicklern endlose Möglichkeiten und Potenziale bietet, ihre Kreativität freizusetzen, um die perfekte Lösung zu entwickeln, stehen in der Realität der heutigen Wettbewerbsgesellschaft meist weder die Zeit, noch die Ressourcen wie erhofft zur Verfügung.

Die Zusammenarbeit mit Anbietern von Gesamtlösungen, die über das breite Spektrum an Fachwissen, Know-how, Entwicklungsprodukten und Tools verfügen, die alle Kernelemente eines HMI abdecken, kann eine erhebliche Hilfestellung sein – indem die Entwicklungszeit verkürzt und die Lieferung des Endprodukts beschleunigt wird. Durch die Zusammenarbeit mit solchen Partnern, die zeitsparende Lösungen und einsatzbereite HMI-Entwicklungsumgebungen für eine Vielzahl von Anwendungen bereitstellen können, bleibt den Softwareingenieuren Zeit, sich auf die Entwicklung der optimalen Anwendung selbst sowie auf andere Wertschöpfungsprozesse zu konzentrieren, um einen Wettbewerbsvorteil zu liefern und sich gleichzeitig einfacher und schneller mit UX- und UI-Designern auszutauschen.

Partnerschaftlicher Ansatz

Dieses Verständnis und dieser partnerschaftliche Ansatz, Entwicklern die neuesten, sofort einsatzbereiten HMI-Entwicklungstools in Kombination mit einer fundierten Branchenkenntnis zu liefern, ist das Herzstück der Arbeitsethik bei Densitron. Darüber hinaus stellt das Unternehmen sicher, dass die Kunden unabhängig von den jeweiligen Anforderungen an die Anwendungsleistung stabile und bewährte Plug-and-Play-Embedded-Plattformen zu einem vernünftigen Preis zur Verfügung stellen. Dadurch kann ein Entwicklungsteam seine Zeit und seine Fähigkeiten auf andere Bereiche seines Projekts konzentrieren, wodurch ein Mehrwert geschafft, ein Wettbewerbsvorteil erzielt und die Markteinführungszeit verkürzt wird.

Vollständige HMI-Lösung

Der Schlüssel zum Erfolg liegt daher darin, den Kunden eine vollständige HMI-Lösung mit stabilen BSPs (Board Support Packages für Linux und Android) auf bewährter und skalierbarer Hardware anzubieten und diese dann durch Plug-and-Play-Integration verschiedener Displays weiter aufzuwerten. Die Einbeziehung einer benutzerfreundlichen Entwicklungsumgebung mit Cross-Compiling-Funktion (wie Qt) und aller erforderlichen Tools ist ein wesentlicher Bestandteil des Erfolgs und ermöglicht einen schnellen Systemaufbau und Entwicklungsstart. Ein solches Konzept bietet Ingenieuren ein vorgefertigtes, eingebettetes Ökosystem, mit der Flexibilität, verschiedene Elemente aus einer Reihe von Elektronik, Displays und einer Auswahl an Softwareplattformen auszuwählen und einzusetzen, um das für ihre spezifische Anwendung benötigte HMI einfacher und schneller zu entwickeln.

Rok Skutnik

601_Densitron_Rok Stutnik global product manager Embedded at Densitron
Global Product Manager – Embedded bei Densitron

(ah)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?