Diese Oszilloskop-Variante erweiterte Rigol speziell für die digitale Analyse mit einer integrierten Messmethode mit Echtzeit-Augendiagramm und Jitter-Analyse-Software sowie der Darstellung des Jitter Trends.

Diese Oszilloskop-Variante erweiterte Rigol speziell für die digitale Analyse mit einer integrierten Messmethode mit Echtzeit-Augendiagramm und Jitter-Analyse-Software sowie der Darstellung des Jitter Trends. (Bild: Rigol)

Mit den kaskadierbaren Digital-Oszilloskop-Modulen DS8000-R ergänzt Rigol sein UltraVision-II-Oszilloskop-Portfolios. Der Kern der UltraVision-II-Architektur ist das Phoenix-Chip-Set mit zwei eigenentwickelten ASICs, die das analoge Frontend bilden und die Signal-Processing-Performance liefern. Diese Chips sind umgeben von weiterer Hochleistungs-Hardware wie einem Xilinx Zync-7000-SoC, Dual-Core ARM-9-Prozessoren, dem Linux +Qt-Betriebssystem, einem High-Speed-DDR-Systemspeicher und einem QDRII-Display-Speicher. So eignet sich die DS8000-R Serie mit Bandbreiten von 350 MHz bis 2 GHz und einer maximalen Abtastrate von 10 GS/s für die schnelle Erfassung und Analyse von Signalen. Mit der Halb-19-Zoll-Bauform (1HE) und einem Synchronisationsmodul lassen sich mehrere Einschübe als multiples Messgerät mit bis zu maximal 512 analogen Eingangskanäle kaskadieren.

Ein Grundmodul hat vier analoge Eingangskanäle, einen externen Trigger-Eingang sowie einen Arbiträr-Generatorausgang (25 MHz). Das Gerät lässt sich sowohl als Laborgerät nutzen als auch in ein Rack-System integrieren. Für die Erfassung und Verarbeitung großer Datenmengen steht für alle Kanäle eine Speichertiefe von 500 MPts zur Verfügung. Die Signalerfassungsrate von bis zu 600.000 Wfms/s ermöglicht die Erfassung von sehr schnellen Fehlerimpulsen. Auch diese Gerätevariation bietet für die Frequenzanalyse den Einsatz einer hochauflösenden FFT mit 1 Millionen Abtastwerten an. Diese Oszilloskop-Variante erweiterte Rigol speziell für die digitale Analyse mit einer integrierten Messmethode mit Echtzeit-Augendiagramm und Jitter-Analyse-Software sowie der Darstellung des Jitter Trends. Das DS8000-R lässt sich auch in robusteren Umgebungen mit Temperaturen bis -40 °C betreiben

(prm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?